Niederlagen für beide Teams des SV Münster

112
(Symbolfoto: planet_fox auf Pixabay)

KSG Georgenhausen II – SVM II 3:1

In einem guten, temporeichen A-Liga Spiel verlor die Zweite des SV Münster mit 3:1 bei der Zweiten des KSG Georgenhausen. Nach frühem Rückstand mit dem 1:0 für die Gastgeber durch L. Weber in der 4. Minute konnten unsere Jungs das Spiel bis kurz vor dem Pausenpfiff offen gestalten, ehe M. Groeger in der 45+2. Spielminute nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft auf 2:0 erhöhte. In der zweiten Hälfte ging man konzentrierter zu Werke und T. Durmus erzielte in der 52. folgerichtig den 2:1-Anschlusstreffer.

Danach wurde es leider unsportlich. Der bis dato bärenstarke T. Durmus, der zuvor immer wieder mit kleinen Nickligkeiten und Foulspielen von Seiten seines “Bewachers” zu kämpfen hatte, lies sich in der 59. Minute zu einer Tätlichkeit hinreisen. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als den roten Karton zu zücken. In der über 30-minütigen Unterzahl hatte die Zweite dann auch nichts mehr entgegenzusetzen. Einen feinen Spielzug der Georgenhäuser in der 88. Minute schloss erneut M. Groeger mit seinem zweiten Tor zum 3:1 ab, was auch gleichzeitig den Endstand markierte. Schade, da war mehr drin.

Trotz allem lässt sich damit das Gesamtergebnis der Zweiten nicht trüben. Am Ende der Saison stehen die Jungs um Coach M. Hausmann mit einer Ausbeute von 46 Punkten und einem Torverhältnis von 70:55 auf dem 6. Tabellenplatz als Neuling in der Kreisliga A Dieburg. Mit zwei roten Karten liegt man in der Fairnesstabelle auf Rang 4 und mit L. Steinhoff (24 Tore) stellte man den zweitbesten Torschützen der Liga. Respekt!

SKV Rot-Weiß Darmstadt – SVM I 3:0

Im vorgezogenen, letzten Saisonspiel beim SKV Rot-Weiß Darmstadt verlor die Erste am Samstagnachmittag mit 3:0-Toren. L. Pepe brachte die Gastgeber in der 12. Minute in Führung. Die weiteren Treffer zum 2:0, ebenfalls durch L. Pepe in der 26. und zum 3:0 durch A. Sancak in der 50. Spielminute, legten die Hintermannschaft förmlich auf. Ein katastrophaler Zuspielfehler vor dem 2:0 und ein unnötiger Ballverlust im Spielaufbau kurz vor dem 3:0 nutzten die Rot-Weißen eiskalt aus. Bis auf diese zwei Szenen war es ein relativ ausgeglichenes Spiel, jedoch blieb den Jungs ein Treffer verwehrt. Eine gute Nachricht: in der 82. Minute wechselte Coach N. Selmanaj den seit Oktober verletzten L. Köllhofer ein.

Nach dem Spiel sagte “Lenny”: “Es war ein geiles Gefühl endlich wieder mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. Die harte Arbeit in den letzten Wochen und Monaten hat sich allein für diesen Moment gelohnt. Jetzt geht’s wieder aufwärts!”

Im Gesamtklassement schließt die Erste seine erste Verbandsligasaison mit 60:71-Toren und 47 Punkten aus 34 Spielen auf dem 10. Tabellenplatz ab. In der Fairnesstabelle landete man nach vier roten und vier gelb-roten Karten auf Rang 8. Mit 18 erzielten Treffern reihte sich A. Postall auf Platz 10 in die Top Ten der Torjäger ein.

Gekrönt werden kann die Saison mit einem Sieg im Finale des Dieburger Kreispokals an Fronleichnam, Donnerstag, 16. Juni um 17 Uhr, wenn man auf dem Sportgelände des FC Viktoria Urberach auf den Sportclub Hassia Dieburg trifft.

Vorschau

Finale Kreispokal Dieburg (auf dem Sportplatz des FC Viktoria Urberach)
Donnerstag, 16. Juni, um 17 Uhr SVM – SC Hassia Dieburg
Die Mannschaft freut sich dabei auf zahlreiche Unterstützung seiner Fans!
Hierzu ein Aufruf: Auf Grund des angekündigten schönen Wetters werden sich Chrissi Schrom und weitere Fans mit dem Fahrrad auf den Weg nach Urberach begeben. Wer Lust hat, kann sich gerne anschließen. Treffpunkt ist um 14.45 Uhr auf dem Vereinsgelände Am Mäusberg, Abfahrt ist etwa 15.15 Uhr.

(Text: PM SV 1919 Münster)