Darmstadt: Außer Rand und Band im Einkaufsmarkt

78
(Symbolbild: Tima Miroshnichenko auf Pexels)

Ein 39 Jahre alter Mann wird sich nach seiner vorläufigen Festnahme am späten Sonntagnachmittag (12.) in gleich mehreren Strafverfahren verantworten müssen.

Nach ersten Erkenntnissen war der Mühltaler gegen 16.50 Uhr in einem Einkaufsmarkt am Bahnhof gegenüber einem Sicherheitsmitarbeiter außer Kontrolle geraten, hatte den Angestellten mit der Faust ins Gesicht geschlagen und mit seinem Auto die Flucht ergriffen. Dabei zog er den 30-jährigen Mitarbeiter, der, indem er die Fahrertür öffnete und versuchte den Flüchtenden zu stoppen, rund 10 Meter mit sich. Hierbei zog sich der Mann vom Sicherheitsdienst leichte Verletzungen zu, die anschließend in einem Krankenhaus versorgt werden mussten.

Der Mühltaler, der scheinbar unbeirrt seine Flucht fortsetze, wurde von der alarmierten Polizei im Rahmen der Fahndung gestoppt und vorläufig festgenommen.

Dabei zeigte, sich, dass er unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stand, was eine Blutprobenentnahme auf der Dienststelle nach sich zog. Ein im Vorfeld durchgeführter Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 1,7 Promille an und auch ein Drogenvortest reagierte positiv auf en Konsum von Cannabis.

Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde der Mühltaler nach Hause entlassen. Das Kommissariat 43 ist nun mit den weiterführenden Ermittlungen betraut, die unter anderem wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des Fahrens unter Einfluss berauschender Mittel, eingeleitet wurden.

(Text: PM Polizei Südhessen)