Frankfurt: Spaziergang zum „Wald der Zukunft“ – Stilllegen oder nutzen?

82
Holger Scheel, Abteilung StadtForst im Grünflächenamt, führt durch den „Wald der Zukunft". (Foto: Stadt Frankfurt am Main)

Im Rahmen des diesjährigen Jubiläums 650 Jahre Frankfurter Stadtwald lädt Förster Holger Scheel am Donnerstag, 16. Juni, zu einem Spaziergang in den Schwanheimer Wald ein.

Bei der zweistündigen Tour zeigt er den Teilnehmenden die Klimaschäden im Wald. Auf Aufforstungsflächen wird veranschaulicht, wie mit den Klimafolgen umgegangen wird. Insbesondere geht es um die Frage, ob naturgemäße Waldwirtschaft oder ein Stilllegen des Waldes die richtige Strategie ist. Zudem wird der „Wald der Zukunft“, eine Versuchsfläche mit wärmeliebenden Eichenarten, besucht.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Kooperation mit dem Bund für Umwelt- und Naturschutz, Kreisverband Frankfurt. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Schießstand Schwanheim, Schwanheimer Bahnstraße 115 – zu erreichen mit der Buslinie 62 Haltestelle Schwanheimer Wald.

Weitere Veranstaltungen zum Jubiläum 650 Jahre Stadtwald Frankfurt gibt es auf der Seite des StadtWaldHaus Frankfurt oder auf der Seite zum Frankfurter Stadtwald. Zusätzliche Informationen gibt es auch beim Grünflächenamt, Abteilung StadtForst, unter Telefon 069/212-33186.

(Text: PM Stadt Frankfurt)