Groß-Gerau: Angeblicher Wasserableser bestiehlt Seniorin

51
(Symbolbild: Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder)

Ein Krimineller hat sich am gestrigen Montagnachmittag (13.), gegen 16 Uhr, gegenüber einer 86 Jahre alten Anwohnerin in der Klein-Gerauer-Straße in Groß-Gerau als Handwerker ausgegeben, sich auf diesem Weg Zugang zu ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus verschafft und dort Schmuck und Geld entwendet.

Nach ersten Erkenntnissen hatte der noch unbekannte Mann bei der Seniorin geklingelt und vorgegeben, das Wasser im Haus ablesen zu müssen. Nachdem die Frau ihm Einlass gewährte, suchte der Kriminelle nach Wertgegenständen und wurde fündig. Mit seiner Beute flüchtete er im Anschluss.

Personen, die zur fraglichen Zeit im dortigen Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Groß-Gerau unter der Rufnummer 06152/1750 zu melden.

Vor dem Hintergrund des aktuellen Geschehens warnt die Polizei vor falschen Handwerkern und rät: “Lassen sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung. Lassen Sie Handwerker nur dann herein, wenn Sie sie selbst bestellt haben oder wenn sie von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Bitten Sie gegebenenfalls darum, vor der Wohnungstür zu warten, bis Sie sich mit einer Vertrauensperson beraten haben. Sie können zum Beispiel Kontakt zu Ihrem Vermieter, Hausmeister oder Ihrer Wohnungsgesellschaft aufnehmen und erfragen, ob der Besuch seine Richtigkeit hat. Scheuen Sie sich nicht, die Polizei zu alarmieren. Die Beamten können schnell erkennen, ob es sich um Kriminelle handelt.”

(Text: PM Polizei Südhessen)