frankfurt.fashion – Frankfurt kann Mode!

296
Auf der Terrasse präsentierte die Frankfurter Wirtschaftsförderung das Ergebnis von drei Monaten harter Arbeit: die Frankfurter Fashion Week und ihre Repräsentanten. (Foto: BT)

Die Frankfurt Fashion Week in einer völlig neuen Dimension

Während der Pressekonferenz der Frankfurter Wirtschaftsförderung zu Gast auf der Dachterrasse von Rhein Main TV wurde eine Aussage sicher und klar formuliert: Die Frankfurt Fashion Week lebt. Der Weggang der Messe „fashion week“ nach Berlin hat Frankfurt vor eine besondere Frage gestellt. Kann Frankfurt Mode oder/und wie geht es weiter? – Diese Fragen haben die Branchenteilnehmer mit der Stadt Frankfurt mit einem umfassenden Engagement sich selbst beantwortet. Das Votum ist ein klares „Ja“.

„Wir können mit regionalen Playern international auftreten. Und wie im Fußball steht Frankfurt für eine sensationelle Teamleistung! Das aktuelle Ergebnis ist ein Angebot mit 104 Veranstaltungen (Stand 14.06.), die außergewöhnlich sind und Nachhaltigkeit, Mode, Kunst und Kultur repräsentieren. Wir vergleichen uns nicht mit den Mode-Metropolen. Wir sind etwas Einzigartiges, dass so eben nur in Frankfurt mit seiner Vielfältigkeit entstehen konnte. Jetzt haben wir unsere eigene Frankfurt Fashion Week – mit Nachhaltigkeit, mit Innovation, mit Design, mit Raum für die Kreativwirtschaft und einer hohen Erlebbarkeitsquote.“ so Stephanie Wüst, Dezernentin für Wirtschafft, Recht und Reformen der Stadt Frankfurt.

Oliver Schwebel, Stephanie Wüst und Claudio Montanini präsentierten die neue Frankfurt Fashion Week mit vielen Angeboten in der ganzen Stadt Frankfurt. (Foto: BT)

Claudio Montanini, PSM&W, moderierte durch die Veranstaltung. Oliver Schwebel, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt, berichtete voller Stolz über die gelungene Teamleistung. Die finanzielle Investition der Stadt sei bei dem Engagement für die Ideen der kleinste Teil der Leidenschaft für die Sache gewesen. Es war die Frage, wie kann ich Messe neu denken, die nun durch die Kraft der Frankfurter beantwortet wurde. Parallel zu den Fachmessen Techtextil, Texprocess und Heimtextil wird durch die Messegesellschaft auch eine reine Endverbrauchermesse für das Thema Mode, Nachhaltigkeit und Innovation (NEONYT) angeboten. Olaf Schmidt zeigte sich begeistert über das Zusammenspiel der Macher der Frankfurter Fashion Week. Er freue sich auf viele internationale und nationale Gäste in der Woche. Gleichzeitig findet auch die Skateboardweek Frankfurt statt. Auch hier zieht das Festival modisch geprägte Menschen in die Stadt. Zu den Höhenpunkten der Frankfurter Fashion Week gehört sicher die Modenschau von Samuel Gärtner auf dem Eisernen Steg, die Modepräsentationen von Anja Gockel, die ihre Designs durch Tänzer und Akrobaten zeigen lässt. Im Karmeliterkloster wird Sevin Yerli die Frankfurter Fashion Lounge mit noch größerem Umfang präsentieren. 54 Designer, davon 40 Modeschaffende aus Frankfurt werden sich mit ihrer Gestaltungssprache zeigen können. Dabei sind auch junge Designer, die erstmals in den Genuss einer Show kommen. Die Schmuckdesignerin Lena Grewenig ruft mit Ihrem Angebot die Kreativen zum Austausch auf.

Es wird spezielle Führungen von der Agentur Urban Media Project durch die Angebote geben, die unter dem Stichwort „Into Design“ zu finden sind. Alle Details zur Frankfurter Fashion Week vom 19. bis zum 26. Juni findet man im Netz unter dem Stichwort: frankfurt. fashion. Die Seite bietet Suchfunktionen nach Stadtteilen und Themen. Viele Angeboten sind kostenlos zugänglich.

(Text: BT)