Kreis Offenbach und der Sportkreis stellen Konzept für neuen Sportaktionstag vor

179
Marcel Subtil, Leiter des Bereichs Förderung des Ehrenamtes, Sport und Kultur, Sabrina Holzmann, Mitarbeiterin im Bereich Förderung des Ehrenamtes, Sport und Kultur, Sportkreisvorsitzender Jörg Wagner, Antonia Polland von der Geschäftsstelle des Sportkreises und Landrat Oliver Quilling (von links) stellen das Werbebanner für den Sportaktionstag im Kreis Offenbach am 10. Juli vor. (Foto: Kreis Offenbach)

„Wir wollen mit dem neu etablierten Sportaktionstag in möglichst vielen Sportvereinen im Kreis Offenbach die jeweiligen Möglichkeiten und Angebote vorstellen und zugleich Werbung für den Sport im Verein machen“, sagte Landrat Oliver Quilling am Dienstagvormittag gemeinsam mit dem Sportkreisvorsitzenden Jörg Wagner auf einer Pressekonferenz zum „Sportaktionstag 2022“ im Kreishaus in Dietzenbach.

Der Sportaktionstag findet am Sonntag, 10. Juli, kreisweit in den mitmachenden Vereinen oder auf deren Vereinsgelände statt und ist eine gemeinsame Initiative von Kreis und Sportkreis Offenbach. Die jeweiligen Veranstaltungen vor Ort ersetzen das Vorgängerevent „Runter vom Sofa“. Ziel der vielen verschiedenen Events ist es, die Menschen in den 13 Kommunen im Kreis dazu zu bewegen, sich einem Verein anzuschließen, um sich fit zu halten oder gar ein neues Hobby für sich zu entdecken.

Im Kreis Offenbach gibt es aktuell 275 Sportvereine. Rund 89.200 Menschen spielen Fußball oder Tennis, laufen, turnen oder begeistern sich für eine andere Sportart. Die Möglichkeiten sich zwischen Neu-Isenburg und Seligenstadt im Verein fit zu halten sind schier unbegrenzt. Sie reichen von Aikido über Rollsport bis hin zu Zumba. „Damit das so bleibt, fördern wir in diesem Jahr den Vereinssport mit rund 465.000 Euro“, betonte Landrat Oliver Quilling. „Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Plus von über 50.000 Euro. Außerdem können die Vereine kostenlos Schulturnhallen für Training und Wettkämpfe nutzen. Alleine diese Tatsache stellt einen finanziellen Gegenwert von über 1,6 Millionen Euro dar und zeigt, welch‘ hohen Stellenwert der Sport für uns als Kreis hat.“

Sportvereine im Kreis vor immensen Herausforderungen

Die Grundvoraussetzungen stimmen also. Dennoch stehen die Sportvereine im Kreis vor immensen Herausforderungen. Ein verändertes Freizeitverhalten, das Thema Ganztagsschule oder digitale Lebenswelten sorgen dafür, dass immer weniger Zeit für das Training im Turnverein oder das Spiel des Fußballvereins am Freitagabend bleiben. Bei Studenten spielen zudem die engeren Lehrpläne der Bachelor-Studiengänge eine Rolle. Bei Berufstätigen schließlich spricht die größere Flexibilität und Mobilität in Zeiten befristeter Arbeitsverträge gegen ein dauerhaftes Engagement in einem Verein.

„In den vergangenen zwei Jahren kam dann die Corona-Pandemie hinzu“, betonte der Sportkreisvorsitzende Jörg Wagner. „Sie hat den Sport und die Vereine vor große Probleme gestellt. Ständige Änderungen der Verordnungslage und die damit einhergehende Erstellung beziehungsweise dauernde Anpassung der Hygienekonzepte gehörten zum Alltag in den Sportvereinen. Zusätzlich konnte der Sport teilweise gar nicht oder nur sehr beschränkt ausgeübt werden, so dass besonders jüngere Mitglieder die Vereine verließen oder sich erst gar nicht anmeldeten.“

Alleine zwischen 2019 und Anfang dieses Jahres verloren die Sportvereine im Kreis Offenbach so über 4.000 Mitglieder. Mit dem Sportaktionstag wollen Kreis und Sportkreis gegensteuern und den Sportvereinen die Chance geben, sich vor Ort zu präsentieren, um neue Mitglieder zu gewinnen. Das dezentrale Konzept des Sportaktionstages bietet den Vereinen alle Freiheiten: Etwa die Möglichkeit, auch unbekanntere Sportarten zielgenau vorzustellen. Auch der Zeitrahmen bleibt komplett den Organisatoren vor Ort überlassen, denn die Vereine wissen selbst am besten, wie sie sich in ihrer Stadt oder Gemeinde präsentieren müssen.

Kreis und Sportkreis Offenbach unterstützen mit Anzeigen, Plakaten sowie Flyern

Kreis und Sportkreis Offenbach unterstützen den Sportaktionstag mit Anzeigen, Plakaten sowie Flyern für Schulen und Kindertagesstätten. Zusätzlich gehen zwei Tischkicker, die auf den Sportaktionstag aufmerksam machen, auf Tour durch verschiedene Schulen. Darüber hinaus ist für den Aktionstag eine Homepage unter www.sportaktionstag.de gestaltet worden.

Aktuell nehmen 29 Vereine an dem Sportaktionstag teil, weitere sollen folgen. Oliver Quilling: „Unser gemeinsames Ziel ist es vor allem Kinder und Jugendliche für den Vereinssport zu begeistern und so die Mitgliederzahlen wieder auf das Niveau vor Corona zu bringen. Denn der Sport im Verein als solches ist eine der wichtigsten Stützen unserer Gesellschaft. In den Vereinen werden grundlegende Werte des gesellschaftlichen Miteinanders vermittelt: Toleranz und Respekt gegenüber anderen, Teamgeist, Fairplay, das Akzeptieren und Einhalten von Regeln. Werte, die die Gesellschaft dringender denn je benötigt. Darüber hinaus kommen beim Sport Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturen und Ländern zusammen, ziehen an einem Strang oder bilden ein Team. „Vorurteile haben dadurch keine Chance. Genau das macht unsere Vereine so wertvoll.“

(Text: PM Kreis Offenbach)