Höchst/Michelstadt: Feuerwehreinsätze wegen Waldbränden

110
Symbolbild Waldbrand (Foto: Royber99 auf Pixabay)

Zwei Einsätze wegen Waldbränden rief Polizei und Feuerwehr am gestrigen Sontag (19.)  im Odenwald auf den Plan.

Zuerst erhielt die Polizei gegen 17.30 Uhr darüber Kenntnis dass es im Wald, im Bereich “Galgenberg” in Höchst im Odenwald, brennt. Etwa 1.000 Quadratmeter Waldboden eines teilgerodeten Waldstücks mit Totholz sowie die Stämme mehrerer Bäume standen in Flammen. Die Freiwillige Feuerwehr Höchst und der Ortsteile wurden von Einsatzkräften aus Bad König und Groß-Umstadt bei der anschließenden Brandbekämpfung unterstützt.

Die Brandursache ist bislang noch unbekannt. Jedoch kann Brandstiftung in diesem Zusammenhang nicht ausgeschlossen werden. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Erbach unter der Rufnummer 06062/9530 zu melden.

Ein weiterer Waldbrand wurde der Rettungsleitstelle Odenwald am gestrigen Sonntagabend (19.), gegen 20.45 Uhr, im Bereich der Mossauer Straße in Michelstadt gemeldet.

In einem Waldstück in der Nähe des Flugplatzes Waldhorn brannten etwa 200 Quadratmeter Waldfläche. Aufgrund der Trockenheit und der derzeit herrschenden erhöhten Waldbrandgefahr rückten die Feuerwehren mit starken Einsatzkräften an und konnten ein weiteres Ausbreiten des Brandes verhindern. Menschen wurden nicht verletzt.

Die Polizei in Erbach hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06062/953-0.

(Text: PM Polizei Südhessen)