Sachsenhausen: Kioskbesitzer stellt Einbrecher

51
(Symbolfoto: Pixabay)

Ein Zeuge informierte am gestrigen Dienstag (21.) gegen 4.10 Uhr, die Polizei über die Festnahme eines Einbrechers in der Stresemannallee in Frankfurt-Sachsenhausen.

Wie später ermittelt werden konnte, hatte sich ein Kioskbesitzer in seinem Kiosk schlafen gelegt, da dort in letzter Zeit mehrfach eingebrochen worden sei. Als er gegen 4.10 Uhr verdächtige Geräusche hörte, schlug er zu, als der Tatverdächtige den Kiosk betrat. Zwar lief der Tatverdächtige davon, der Kioskbesitzer konnte ihn aber bereits nach etwa zehn Metern ein Bein stellen und so zu Fall bringen. Dabei verlor der Unbekannte einen Schraubendreher.

Bei ihm handelt es sich um einen 46-jährigen Mann. Bei der Spurensicherung vor Ort konnte an der Eingangstür eines Lokales in der Nachbarschaft eine zwischen Rahmen und Tür steckende Zange festgestellt werden. Dazu fand sich noch ein Rucksack mit Werkzeugen und ein Fahrrad. Die Gegenstände wurden sichergestellt, die Ermittlungen dauern an.

(Text: PM Polizei Frankfurt)