Niederrad: 37-Jähriger bedroht Mann mit Fleischerbeil

111
(Symbolbild: Tima Miroshnichenko auf Pexels)

Am gestrigen Mittwoch (22.) gegen 19.20 Uhr, gingen bei der Polizei die Anrufe mehrerer Zeugen ein, wonach am Haardtwaldplatz in Frankfurt-Niederrad ein Mann mit einer “Machete” angegriffen werde.

Daraufhin wurden seitens der Polizei starke Kräfte zu der genannten Örtlichkeit entsandt. Nach Zeugenhinweisen konnte dort der Tatverdächtige, ein 37-jähriger Mann, widerstandslos festgenommen werden. Auch das Tatmittel, ein Fleischerbeil, konnte am Tatort aufgefunden und sichergestellt werden. Wie ermittelt werden konnte, hatte sich der 37-Jährige mit einem 41-Jährigen und noch drei weiteren Männern am Haardtwaldplatz aufgehalten. In Zusammenhang mit einer “Musikbox” sei es dann zu Streitigkeiten gekommen und der 37-Jährige habe zunächst die Örtlichkeit verlassen.

Kurze Zeit später sei er mit dem Fleischerbeil zurückgekehrt und habe den 41-Jährigen damit bedroht. Dieser habe daraufhin die Flucht ergriffen, der 37-Jährige habe ihn verfolgt. Der Tatverdächtige sei jedoch von den drei anderen Männern ebenfalls verfolgt, überwältigt und entwaffnet worden. Die drei Männer hatten sich zunächst entfernt, kehrten dann jedoch zum Tatort zurück. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

(Text: PM Polizei Frankfurt)