Asklepios Schlossberg Klinik Bad König bildet Krankenpflegehelferinnen und -helfer selbst aus

126
Das Foto zeigt v.l.: Kamila Samorski und Nadine Bamberg gemeinsam mit einer Kollegin und einem Kollegen. (Foto: Asklepios)

Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung ist unter den Kolleg*innen in der Asklepios Schlossberg Klinik unabdingbar, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Gerade in brenzligen Situationen muss sich jede*r auf den anderen verlassen können.

Doch auch bei alltäglichen Arbeiten ist Teamarbeit gefragt. Aus diesem Grund gibt es an der Asklepios Schlossberg Klinik in Bad König klare Arbeitsstrukturen. Im pflegenden Bereich sind Kolleginnen wie Nadine Bamberg und Kamila Samorski besonders wichtig. Sie sind angehende Krankenpflegehelferinnen (KPH) und unterstützen auf Station tatkräftig.

„Unsere Krankenpflegehelferinnen sind ein wichtiger Bestandteil des Teams auf Station. Ohne sie wäre der Alltag im Krankenhaus nicht zu meistern. Die Kolleg*innen übernehmen wichtige Aufgaben in der Patientenversorgung und sorgen für einen reibungslosen Ablauf auf Station. Gerade weil diese Kolleg*innen so wichtig für uns sind, bilden wir sie seit April selbst aus“, erklärt Desiree Schumacher, Geschäftsführerin der Asklepios Schlossberg Klinik. Die Auszubildenden erhalten einen qualifizierten und anerkannten Abschluss im Gesundheitswesen und haben danach unabhängig von ihrem Schlussabschluss die Möglichkeit, die dreijährige Ausbildung für die Gesundheits- und Krankenpflege zu beginnen.

Um dieses Ziel zu erreichen, bietet die Schlossberg Klinik ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Quereinsteigern aus anderen Berufen alle Voraussetzungen, um fachliche und inhaltliche Aspekte zu erlernen und anzuwenden. Darüber hinaus unterstützt die Geschäftsführung auch organisatorisch. „Wir stellen den Auszubildenden beispielsweise ein Fahrzeug zur Verfügung, um gemeinsam in das Asklepios Bildungszentrum in Dreieich fahren zu können.“

Für viele engagierte Mitarbeiter:innen ist das eine Chance, die sie sich nicht entgehen lassen wollen. „Für mich geht mein größter Wunsch in Erfüllung, endlich eine anerkannte und abgeschlossene Berufsausbildung zu haben. Die Ausbildung zur Krankenpflegehelferin ermöglicht mir außerdem, mich noch besser um unsere Patienten zu kümmern und die Pflegekräfte zu entlasten. Das gibt mir jede Menge neues Selbstvertrauen“, sagt Nadine Bamberg, die zu den ersten vier KPH-Auszubildenden an der Klinik gehört.

Auch ihre Kollegin Kamila Samorski freut sich auf die Möglichkeit, sich weiterzubilden und tiefer in die Pflegearbeit einzutauchen. „Ich hatte anfangs großen Zweifel, ob ich das überhaupt alles schaffen kann. Wie werde ich Ausbildung und Familie unter einen Hut bekommen und wie wird es sein, wieder in die Schule zu gehen? Doch meine Ängste und Zweifel hat mir auf der einen Seite meine Familie genommen. Auf der anderen Seite ist die Unterstützung meiner Kolleginnen und Kollegen unbeschreiblich. Sie machen mir Mut und ich freue mich auf all das Neue, was nun kommt.“

Für Fragen zur Aus- und Weiterbildung an der Schlossberg Klinik in Bad König steht Pflegedienstleiterin Silke Weichel unter Tel. 06063/501-509 zur Verfügung.

(Text: PM Asklepios Schlossberg Klinik Bad König)