Einbrecher in Wiesbaden unterwegs

90
(Symbolfoto: Jonas Augustin auf Unsplash)

Zwischen Montagabend (27.) und Dienstagnachmittag (28.) waren in Wiesbaden Einbrecher unterwegs.

Die Täter brachen in der Nacht zum Dienstag zum einen in der Taunusstraße und zum anderen in der Bahnhofstraße in ein Hotel ein und durchsuchten jeweils den Rezeptionsbereich nach Wertsachen. Über das mögliche Diebesgut ist in beiden Fällen noch nichts bekannt.

In der Schiersteiner Straße wurde am Dienstagmorgen ein Schnellrestaurant von einem Einbrecher heimgesucht. Der Täter hatte gegen 7.50 Uhr eine Fensterscheibe des Restaurants eingeworfen. Durch das beschädigte Fenster drang er in die Räumlichkeiten ein, verwüstete den Kassenbereich und ergriff anschließend jedoch offensichtlich die Flucht, ohne etwas entwendet zu haben. Der verursachte Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Der Einbrecher war circa 17 bis 20 Jahre alt sowie dünn und hatte kurze braune Haare mit einem Undercut sowie einem Mittelscheitel. Getragen hatte er ein weißes T-Shirt, eine weiße Bauchtasche, schwarze Schuhe, eine blaue Jeans und eine weiße Mundnasenbedeckung.

Am Dienstagnachmittag, gegen 17 Uhr, wurde bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Rheingaustraße Bargeld gestohlen.

Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

(Text: PM Polizei Westhessen)