Keine Verletzten bei Wohnungsbrand in Rodgau: Fünf Kaninchen gerettet

125
Gerettete Kaninchen (Foto: PP Südosthessen)

Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Straße „Leipziger Ring“ in Rodgau am Sonntagnachmittag (17.) blieben alle Bewohnerinnen und Bewohner unverletzt; während der Löscharbeiten durch die Feuerwehr Rodgau konnten insgesamt fünf Kaninchen in der vom Brand betroffenen Wohnung festgestellt und lebend geborgen werden. Die Fellnasen wurden zunächst an die Polizei und im weiteren Verlauf an ein Tierheim übergeben.

Der Gebäudebrand im Leipziger Ring (380er-Hausnummern) wurde gegen 14.45 Uhr bei der Wache der Polizei in Heusenstamm über die Rettungsleitstelle mitgeteilt. Aufgrund der massiven Rauchentwicklung wurde zwischenzeitlich zudem eine Rundfunkwarnmeldung herausgegeben, um angrenzende Anwohnerinnen und Anwohner auf den Brand hinzuweisen sowie entsprechende Verhaltensweisen mitzuteilen. Die Wohnung im zweiten Obergeschoss brannte vollständig aus.

Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der entstandene Schaden auf rund 300.000 Euro. Die Brandursachenermittler werden die Wohnung im Laufe des Tages in Augenschein nehmen.

(Text: PM Polizei Südosthessen)