Rodgau: Harema-Cup bei den Baggerseepiraten

67
Neuzugang Wucherpfennig setzt sich im Finale durch. (Foto: HSG Rodgau Nieder-Roden)

TV Gelnhausen gewinnt gelungenes Vorbereitungsturnier

Der erstmals ausgetragene Harema-Cup sorgte bei allen teilnehmenden Teams für durchweg positive Reso-nanzen. Auch mit der Zuschauerresonanz war man nicht unzufrieden, angesichts zahlreicher Open-Air Events im Rodgau und den sommerlichen Temperaturen war eine volle Halle von vornherein nicht zu erwarten gewesen.

Auf einem sportlich sehr ansprechenden Niveau präsentierten sich die Teams schon in der frühen Phase der Vorbereitung. Während die Gastgeber mit einer tadellosen Leistung vor allem in der Defensive am Freitag den ambitionierten Bayernligisten aus Lohr deutlich bezwangen, ging es im zweiten Halbfinale wesentlich spannender zu. Nach einem großen Rückstand kämpfte sich der TV Gelnhausen gegen die Bundesligare-serve aus Wetzlar zurück ins Spiel. Die sechzig intensiven Minuten hatten es in sich, letztendlich stand es Unentschieden und die Entscheidung musste im Siebenmeter-Werfen fallen. Dort behielten die Spieler aus der Barbarossa-Stadt die Oberhand und zogen somit ins samstägliche Finale gegen die HSG. Im Spiel um Platz 3 verkauften sich die Lohrer, die mit einigen hochkarätigen Neuzugängen antraten, dann wesentlich besser. Trotzdem behielt am Ende der favorisierte Drittligist aus Dutenhofen/Münchholzhausen die Oberhand.

Im Finale fanden die Baggerseepiraten nicht so richtig zu ihrem Spiel. Den ein oder anderen technischen Fehler nutzten die wieselflinken Gelnhäuser immer wieder zu relativ leichten Toren. So gerieten die Gastgeber schnell in Rückstand, den sie während der kompletten Spielzeit nicht mehr entscheidend verkürzen konnten. Damit ging der Turniersieg im erstmals ausgetragenen Harema-Cup verdientermaßen nach Geln-hausen. Zufrieden mit dem Ablauf zeigte sich Trainer Jan Redmann: „Alle Teams haben schon für nächstes Jahr zugesagt, wir konnten einige Dinge auf gutem Niveau ausprobieren. Das war schon mal eine erste Standortbestimmung und von daher eine gelungene Veranstaltung.“

(Text: PM HSG Rodgau Nieder-Roden)