Stadtpolizei Offenbach setzt Fahrradstreifen ein

70
Offenbacher Stadtpolizei auf Fahrradstreife. (Foto: Stadt Offenbach / georg-foto, offenbach)

Die Stadtpolizei ist künftig auch auf Fahrrädern in Offenbach unterwegs

Ordnungsdezernent Paul-Gerhard Weiß war bei der Indienststellung dabei und begrüßte die neue Fahrradeinsatztruppe: „Mithilfe der Fahrräder ist die Stadtpolizei noch näher an den Bürgerinnen und Bürgern dran“. Ganz gezielt könnten Fahrradstraßen abgefahren und die Fahrradinfrastruktur in Offenbach insgesamt kontrolliert werden. „Insbesondere in den Naherholungsgebieten, die mit dem PKW schwer erreichbar sind, ist das Fahrrad das deutlich bessere Einsatzfahrzeug“, betonte Stadtrat Weiß.

Im Vorfeld startete das Ordnungsamt einen Aufruf unter den Beschäftigten, um Freiwillige für den Streifendienst per Fahrrad zu gewinnen. Insgesamt zehn Mitarbeitende teilen sich nun abwechselnd in verschiedenen Schichten und in Abhängigkeit von der Wetterlage und sonstigen Aufträgen, vier Elektrofahrräder, die eigens für den Dienst angeschafft worden sind. Je zwei Beschäftigte sind stets gemeinsam unterwegs. Die Diensträder sind entsprechend auffällig beklebt und als solche erkennbar. Selbstverständlich tragen die Stadtpolizisten Helme. Bei der Anschaffung habe man sich für wartungsarme Fahrräder entschieden, erläuterte Lothar Haack, Abteilungsleiter Ordnungsamt: „Die Räder werden mit Zahnriemen betrieben und kommen somit ohne Schaltung und Kette aus“.

(Text: PM Stadt Offenbach)