Darmstadt/Landkreis Darmstadt-Dieburg: Indoor-Plantagen in Darmstädter Wohnung sichergestellt

102
Sichergestellte Gegenstände (Foto: PP Südhessen)

Nachdem die Polizei am Dienstagnachmittag (17. Juli) mehrere Indoor-Plantagen in einer Wohnung in der Moltkestraße in Darmstadt entdeckt hat, hat die Kriminalpolizei gegen drei Tatverdächtige ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die Rettungsleitstelle hat gegen 17.30 Uhr die Polizei über einen dort ausgelösten Rauchmelder informiert. Bei Überprüfung des Rauchmelders stellten die Einsatzkräfte Indoor-Plantagen mit über 80 Cannabis-Pflanzen und diversen Anbauutensilien fest. Im Zuge der eingeleiteten Ermittlungen konnten drei tatverdächtige Männer im Alter von 32 bis 36 Jahren ermittelt und für deren Wohnungen, unter anderem in Ober-Ramstadt und Roßdorf, Durchsuchungsbeschlüsse beim Amtsgericht Darmstadt erwirkt werden. In den darauffolgenden Tagen durchsuchten die Beamtinnen und Beamte mit Unterstützung eines Drogenspürhundes mehrere, damit in Zusammenhang stehende, Gebäude. Hierbei nahm die Polizei unter anderem 930 Gramm Marihuana, 115 Gramm Haschisch, 48 Gramm Kokain, mehrere Luftdruckwaffen und über 30.000 Euro Bargeld in amtliche Verwahrung.

Wegen unter anderem des Verdachts der illegalen Herstellung von Cannabis werden sich die Tatverdächtigen in einem Ermittlungsverfahren verantworten müssen. Die Ermittlungen zu den Gesamtumständen dauern derzeit noch an.

(Text: PM Polizei Südhessen)