TS Ober-Roden feiert Jubiläum mit Ehrungsmatinee und einem bunten Sportprogramm

101
Anlässlich des Jubiläums ehrte der TS-Vorstand am Sonntag mehrere Mitglieder, die seit über 60 Jahren im Verein aktiv sind. Franz Röhrig (Dritter von links) gehört der Turnerschaft sogar seit 72 Jahren an. (Foto: PS)

In 127 Jahren immer wieder neu erfunden

Mit einer Jubiläums-Matinee und einem „Bunten Rasen“ am Nachmittag, der einen Einblick ins vielfältige Sportprogramm des Vereins gab, feierte die 1895 gegründete Turnerschaft am Sonntag ihr Jubiläum „125 plus 2“.

In seiner Begrüßung kündigte der TS-Vorsitzende Peter Hubert den rund 200 Gästen auf dem Sportplatz einen Ehrungsmarathon an, der dennoch kurzweilig sein würde. So kam es dann auch. Vor diesem Ehrungsmarathon gab es erst einmal einen Abteilungssprint mit mehreren Stationen. Peter Hubert überreichte beispielhaft an ein oder zwei Mitglieder pro Abteilung, die sich in besonderer Weise engagieren, an deren Plätzen Vereinsschal und Gutscheine. TS-Geschäftsführer Norbert Eyßen hatte vom Rednerpult zum Abteilungssprint die ein oder andere Anekdote aus der Vereinshistorie und zu den einzelnen Abteilungen parat. Die Pandemie, durch die etwa die Jubiläums-Matinee mehrfach verschoben werden musste, sei auch für die TS anstrengend und mit vielen Herausforderungen verbunden gewesen. „Die Mitglieder haben aber mitgeholfen, dass die TS weiter gut im Fahrwasser liegt“, so Eyßen.

Vereine haben gezeigt, dass sie robust, flexibel und anpassungsfähig sind

Die Herausforderungen der Pandemie sprach auch der Sportkreisvorsitzende Jörg Wagner in seinem Grußwort an. „Die Vereine haben gezeigt, dass sie robust, flexibel und anpassungsfähig sind. Wir haben aber auch gesehen, wie wichtig das Vereinsleben in unserer Gesellschaft ist“, so Wagner, der mit Blick auf den Herbst auch warnte: „Noch einmal so einen Lockdown kriegen wir als Vereine nicht hin. Deswegen hoffen wir, dass die Politik gelernt hat.“ In den 127 Jahren ihres Bestehens habe es die TS geschafft, sich immer wieder neu zu erfinden und innovativ nach vorne zu gehen. Wagner hatte nicht nur eine Urkunde des Landessportbundes Hessen für den Verein, sondern auch Auszeichnungen für verdiente Mitglieder mitgebracht. Ehrenurkunden des Landessportbundes überreichte Jörg Wagner an Karin Neumann, Bernd Mieth, Martin Nickelsen, Hans Röhrig und Thomas Weiland. Peter Hubert und Norbert Eyßen wurden mit der Ehrennadel in Bronze des Landessportbundes ausgezeichnet. Gratulationen für den Jubiläumsverein gab es am Sonntag vom Rednerpult aus auch von Stadträtin Anna-Monika Gierszewski und von Maya Pfannemüller für den Turngau Offenbach-Hanau. Auch Gierszewski und Pfannemüller sparten in ihren Grußworten nicht mit Lob.

Am Sonntagnachmittag präsentierten sich die Abteilungen beim „Bunten Rasen“. (Foto: PS)

Philipp Köhl und Max Auth moderierten die Ehrungen langjähriger Mitglieder. Seit 25 Jahren gehören Günter Krause, Sascha Murmann, Pascal Eyßen, Rainer Gotta, Oliver Hitzel-Kronenberg, Elisabeth und Hans Kessler, Björn Saager, Michael Walz, Judit Winter, Manuela Weber, Winfried Heinze, Romina Hubert, Klaus Jünger, Christa Keller, Bastian Neumann, Josefine Vergara, Martina und Dieter Weihele dem Verein an. Für 50jährige Mitgliedschaft wurden Günter Murmann, Jürgen Neumann, Werner Groh, Rudi Hitzel, Thomas Köhl, Manfred Rebel, Peter Hubert und Reinhold Groh mit der Goldenen Ehrennadel der Turnerschaft ausgezeichnet.

Anlässlich des Jubiläums ehrte die TS am Sonntag auch mehrere Mitglieder, die seit über 60 Jahren im Verein aktiv sind. Dies waren Herbert Gotta, Hildegard Köhl, Annemarie Röhrig, Sonja Schickedanz (alle 60 Jahre), Dieter Hitzel, Peter Krönke (62 Jahre), Helga und Georg Röhrig, Hans Röhrig (64 Jahre), Erich Kreis, Peter Sulzmann (66 Jahre), Theo Fries (68 Jahre) und Franz Röhrig (72 Jahre).

Beim „Bunten Rasen“ am Nachmittag gab es auf dem Sportplatz ein abwechslungsreiches Programm. Die jüngsten Jazztanzgruppen traten auf, auch die jüngsten Jugendfußballer, die Leichtathleten, die Turn- und Tischtennisabteilung, sowie mehrere Gymnastik- und Trendsportgruppen präsentierten ihr Angebot. Der Jubiläumstag war nur der Auftakt zu ereignisreichen Wochen auf dem TS-Gelände. Das Rödermark-Fußball-Turnier läuft bereits, am Freitag fällt der offizielle Startschuss zur 28. Auflage des TS-Sommergartens.

(Text: PS)