Zeugensuche in Offenbach/Mühlheim: Autofahrerin missachtete drei Rotphasen

60
(Symbolbild: Maxim Abramov auf Unsplash)

Gleich drei Rotphasen von Ampelanlagen soll eine 49 Jahre alte Frau in ihrem blauen VW T-Roc am Montagabend auf der Fahrt vom Ring-Center in Offenbach in Richtung Mühlheim missachtet haben. Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und sucht Zeugen sowie mögliche Geschädigte.

Gegen 19.45 Uhr meldete sich eine Frau per Notruf bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Südosthessen und gab an, dass eine VW-Fahrerin soeben ohne zu bremsen eine rotzeigende Ampel im Odenwaldring im Bereich des Ring-Centers überfahren habe. Sie sowie ein weiterer Verkehrsteilnehmer mussten aufgrund des Verhaltens der VW-Fahrerin bremsen, um einen Verkehrsunfall zu verhindern.

Weiterhin fiel der Zeugin auf, dass die Frontscheibe des blauen Wagens gesprungen war. Zudem soll die Fahrerin die Rotlichtphase der Ampel am Präsidialgebäude im Spessartring 61 sowie im weiteren Verlauf eine rote Ampel im Kreuzungsbereich der Bieberer Straße an der dortigen ARAL-Tankstelle missachtet haben. Im Anschluss setzte die 49-Jährige ihr Fahrt über die Mühlheimer Straße und die Bundesstraße 43 fort. Eine Streifenbesatzung passte die VW-Fahrerin an ihrer Wohnanschrift ab und zog den Führerschein vorerst ein. Auf die Frau kommt nun ein Strafverfahren zu. Verkehrsteilnehmer, die möglicherweise ebenfalls durch das Verhalten der VW-Fahrerin gefährdet wurden sowie weitere Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06108 6000-0 auf der Wache der Polizeistation in Mühlheim.

(Text: PM Polizei Südosthessen)