Verdacht eines Tötungsdelikts: Mann tot in Offenbacher Wohnung aufgefunden

99
(Symbolfoto: Pixabay)

Nach dem Auffinden eines toten Mannes am frühen gestrigen Montag (25.) in einer Wohnung in der Kaiserstraße in Offenbach gehen die Ermittlungsbehörden von einem Tötungsdelikt aus.

Gegen 0.35 Uhr wurde der Polizei eine verletzte Person, die gerade vom Rettungsdienst reanimiert werde, gemeldet. Der 40-jährige, der unter anderem mit Stichverletzungen im Oberkörperbereich aufgefunden wurde, verstarb. Die Obduktion erfolgte noch am Montag. Die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei Offenbach gehen nach Aufnahme der Ermittlungen davon aus, dass es zuvor einen Streit unter Familienangehörigen gab. Gefahndet wurde nach dem dringend tatverdächtigen Sohn des Getöteten, der am Montagabend bei einer Polizeidienststelle in Nordrhein-Westfalen vorstellig wurde; es erfolgte die vorläufige Festnahme des 19-Jährigen. Seine richterliche Vorführung erfolgt im Laufe des Dienstags in Nordrhein-Westfalen. Die Ermittlungen dauern indes an.

(Text: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Darmstadt -Zweigstelle Offenbach- und des Polizeipräsidiums Südosthessen)