Nach Tötungsdelikt in Darmstadt: 40-jähriger Tatverdächtiger in Haft

168
(Symbolfoto: Ingo Kramarek auf Pixabay)

Update: Nachdem am gestrigen Dienstagvormittag (26.) in einer Wohnung in Darmstadt-Bessungen die Leiche eines 46 Jahre alten Mannes gefunden wurde, haben die Staatsanwaltschaft und die Polizei wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes die Ermittlungen aufgenommen.

Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen und im Rahmen der durchgeführten Vernehmungen hat sich der Tatverdacht gegen den 40-jährigen Festgenommenen erhärtet. Nach dem gegenwärtigen Ermittlungsstand soll er den 46-Jährigen nach einem Streit mit einem Messer so schwer verletzt haben, dass er an seinen Verletzungen verstarb. Beide Personen sind dem Drogenmilieu zuzuordnen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde der 40-jährige Tatverdächtige am heutigen Mittwochmittag (27.) der zuständigen Haftrichterin beim Amtsgericht Darmstadt vorgeführt, die Haftbefehl wegen Totschlags erließ. Im Anschluss wurde der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Originalmeldung: Nachdem am heutigen Dienstagvormittag (26.), gegen 11 Uhr, in einer Wohnung in Darmstadt-Bessungen die Leiche eines 46 Jahre alten Mannes gefunden wurde, ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts.

Ersten Ermittlungen zufolge soll es zuvor in der Wohnung zu einem Streit zwischen dem 46-Jährigen und einem 40-jährigen Tatverdächtigen gekommen sein. Im Zuge der Streitigkeiten soll der 46-Jährige so schwer verletzt worden sein, dass er in der Wohnung verstarb. Die Beamtinnen und Beamten der Polizei konnten den 40 Jahre alten Tatverdächtigen noch am Tatort festnehmen. Die Ermittlungen zu den Gesamtumständen dauern derzeit noch an.

(Text: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen)