Open-Air-Konzert „Traumklänge im Lichtermeer“ im Mühlheimer Kirchgarten

80
(Symbolfoto: Pexels auf Pixabay)

Nach über zwei Jahren „Corona-Zwangs-Pause“ kann man nun endlich wieder bei freiem Eintritt zu den beliebten Konzerten im Mühlheimer Kirchgarten einladen.

Im nur mit Fackeln und Kerzen erleuchteten Kirchgarten der Mühlheimer Friedenskirche findet dieses erste STERNENSTAUB Open-Air Konzert am Freitag, 12. August, von 20 bis 22 Uhr statt (bei Regen in der Friedenskirche).

In ihrer Liedernacht “Traumklänge im Lichtermeer” präsentieren Pfarrer Ralf Grombacher als Sänger und Gitarrist und Wolfgang Prieß als Percussionist und Gitarrist im nur mit Kerzen und Fackeln Kerzen stimmungsvoll erleuchteten Kirchgarten der Mühlheimer Friedenskirche ihr aktuelles Programm aus fabelhaft- märchenhaften Liedern und gesungenen Lebensweisheiten.

“STERNENSTAUB” steht für eine musikalische Reise durch Töne und Worte, welche die Zuhörer an ganz verschiedene Orte in Nah und Fern mitnimmt: zu den unterschiedlichsten Menschen aus Gegenwart und Vergangenheit, quer durch die Alltagswirklichkeit, aber auch mitten hinein ins Reich der Fantasie.

Die Texte sind märchenhaft und tiefsinnig und regen den Zuhörer dazu an, den Alltag kritisch zu hinterfragen und über den Sinn oder Unsinn des eigenen Lebens nachzudenken.
Neben ihren tiefsinnigen Texten und wunderschönen Melodien in abwechslungsreichen und musikalisch anspruchsvollen Arrangements beeindrucken die beiden erfahrenen Musiker vor allem auch immer wieder dadurch, dass sie bei ihren Konzerten zahlreiche exotische Instrumente einsetzen (z.B. Saz, Fidel, Tin-Whistles, Low-Whistles, Steeldrum, Zither, Sansula, Xaphoon und Metallophon, Bouzouki, Gitarrensynthesizer und zahllose unterschiedliche Rhythmusinstrumente).

Das Konzert wird aus aktuellem Anlass diesmal als Benefiz-Abend für die Diakonie Katastrophenhilfe gegen den “Hunger in Afrika” veranstaltet. Dort kommt es nach Jahre-lang anhaltender Dürre aktuell zu schweren Hungersnöten, die auch durch den Ukraine-Krieg und die damit zusammenhängenden Ausfälle bei Getreidelieferungen und ständig weiter steigende Getreidepreise auf dem Weltmarkt zusätzlich verschärft werden. Der gesamte Erlös des Benefizkonzerts aus Spenden und Getränkeverkauf kommt darum diesmal zu 100 Prozent der Bekämpfung der aktuellen Hungersnot in Afrika zugute.
Eintritt frei – Spenden erbeten.

(Text: PM Veranstalter)