Obertshausen: Kinder bei Unfall auf Reiterhof verletzt

515
Symbolbild Rettungshubschraubereinsatz (Foto: HarryStueber auf Pixabay)

Bei einem Unfall auf einem Reiterhof in Obertshausen sind am Donnerstagmorgen (26.), gegen 9.10 Uhr, mehrere Kinder verletzt worden. Ein elfjähriges Mädchen wurde mit Verdacht auf eine Rückenverletzung mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert.

Nach ersten Feststellungen der Polizei sollen insgesamt 19 Kinder auf der Ladefläche eines Pickups gesessen haben, welcher auf einer Pferdekoppel unterwegs war. Bei dem Zwischenfall, dessen Hergang nun genau ermittelt wird, sollen insgesamt sechs Kinder, allesamt Mädchen im Alter zwischen zehn und 14 Jahren von dem Fahrzeug heruntergefallen sein und sich zum Teil schwer verletzt haben. Sie wurden mit Verdacht auf Gehirnerschütterungen, Rückenschmerzen und Schürfwunden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Soweit der Polizei bislang bekannt ist, stammen alle Kinder aus der Region und wollten auf der Reitanlage einen unbeschwerten Erlebnistag verbringen. Bei dem Vorfall waren viele der Erziehungsberechtigten wohl vor Ort und konnten sich daher direkt um die Kleinen kümmern.

Die Polizei ermittelt nun, wie es zum dem Unfall kommen konnte. Am Steuer des Wagens soll eine 50 Jahre alte Frau gesessen haben. Gegen sie besteht der Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung. Dabei wird auch die Frage zu klären sein, ob die Kinder überhaupt auf der Ladefläche hätten mitfahren dürfen.

(Text: PM Polizei Südosthessen)