Mörfelden-Walldorf: Kriminelle machen Beute mit Katzentrick

85
(Symbolfoto: Alexas_Fotos auf Pixabay)

Ein Krimineller verschaffte sich am gestrigen Donnerstag (28.), gegen 16.50 Uhr, zunächst unbemerkt von den Bewohnern Zugang zu einem Wohnhaus im Hundertmorgenring. Der Einbrecher suchte dort nach Wertgegenständen. Währenddessen hielt sich ein kleiner Junge, der offenbar als Komplize des Mannes agierte, im Garten des Anwesens auf.

Als die Bewohner den Jungen im Garten bemerkten, gab der Junge vor seine Katze zu suchen, worauf die Bewohner mit auf die Suche nach dem angeblich vermissten Tier gingen. Diese Ablenkung nutzte das Duo dann zur Flucht vom Tatort. Anschließend wurde festgestellt, dass aus dem Haus Geld und Schmuck gestohlen wurden. Eine Fahndung verlief ergebnislos.

Der erwachsene Tatverdächtige ist über 1,80 Meter groß, schlank und hat dunkle Haare. Er war mit einem hellblauen Sweatshirt und blauer Jeans bekleidet. Der kleine Junge hat ebenfalls dunkle Haare, einen dunklen Teint und sprach schlecht Deutsch. Er war mit einem dunkelblauen T-Shirt und kurzer heller Hose bekleidet.

Sachdienliche Hinweis werden erbeten an das Kommissariat 41 der Polizei in Mörfelden-Walldorf unter der Telefonnummer 06105/4006-0.

(Text: PM Polizei Südhessen)