Neustart der Lebensmittelausgabe in Obertshausen geplant

302
udolf Schulz, Geschäftsführer der AWO Obertshausen, erläutert die Aufgaben des Fahrerteams. (Foto: AWO Obertshausen)

„Zusamme schaffe mers“ könnte man, in Anlehnung an das bewährte OFC-Motto, zum geplanten Neustart der Lebensmittelausgabe in Obertshausen formulieren. Zu einem Infoabend hatten die federführend tätigen Ortsvereine DRK Hausen und AWO Obertshausen zusammen mit der Pfarrgemeinde St. Josef Hausen und der evangelischen Kirchengemeinde Obertshausen, unterstützt von der Stadtverwaltung, ins Bürgerhaus eingeladen.

Beatrix Duttine-Eberhardt hatte das inzwischen etablierte Modell vor rund zehn Jahren Beatrix Duttine-Eberhardt vom DRK entwickelt und erläuterte beim Infoabend die Details und betonte, dass die Adaption auf Obertshausen in den zurückliegenden Monaten im Team erarbeitet worden sei.

Einführend bedankte sie sich bei allen Helferinnen und Helfern der Oase, „die vor 15 Jahren die Idee der Weitergabe von Lebensmittelspenden an Bedürftige umgesetzt und damit ein Stück Menschlichkeit in die Stadt getragen haben.“ „Wir wollen Menschen mit geringen finanziellen Ressourcen entlasten, werden aber kein Vollsortimenter sein“, betonte Duttine-Eberhardt und erläuterte, dass das neue Konzept vorsieht, die Aufgaben auf viele Schultern zu verteilen.

Zeitspenderinnen und Zeitspender sowie Menschen mit Expertise seien gefragt. Für die Transporte stellt die AWO Obertshausen sich zur verfügung. Geplant sei eine Öffnung von Montag bis Freitag, um die Waren in gutem Zustand abgeben zu können, aber auch, um zu große Kundenansammlungen zu vermeiden. Für die sechs Teams zu den Tätigkeitsbereichen Sponsoring, Fahrer, Sortierung, Büro, Laden und Beratung, die jeweils von einem Kümmerer geleitet werden, werden ab sofort Helferinnen und Helfer gesucht.

Rudolf Schulz, Geschäftsführer der AWO Obertshausen, erläuterte beim Info-Abend die Details zum Aufgabenbereich des Fahrerteams. Ehrenamtliche Helfer werden hierfür gesucht. Wer Interesse hat der meldet sich bei der AWO Obertshausen. Ein Planungstreffen des Fahrerteams ist im August mit den Interessent*innen geplant.

(Text: PM AWO Obertshausen)