Wiesbaden: Mit Messer gedroht und Wertsachen gefordert

87
(Symbolbild: Kiko Camaclang auf Unsplash)

In der Nacht zum gestrigen Dienstag (2.) wurde ein 17-Jähriger aus dem Kreis Mainz-Bingen in Wiesbaden von drei Tätern bedroht und aufgefordert, sich durchsuchen zu lassen. Er flüchtete vor der Gruppe der Angreifer und blieb unverletzt.

Gegen 1.20 Uhr hielt sich das Opfer den eigenen Angaben zufolge in der Gerichtsstraße auf, als er von dem Trio nach Zigaretten gefragt worden sei. Als er dies verneinte habe man ihn eingekreist und ihn aufgefordert sich durchsuchen zu lassen. Zeitgleich habe man einen Gegenstand in der Hand gehalten, welchen das Opfer als Messer einordnete. Daraufhin rannte der 17-Jährige in Richtung Ringkirche davon. Die Täter verfolgten das Opfer bis zur Rheinstraße und brachen sodann ihre Verfolgung ab.

Beschreibung Täter 1: 18-24 Jahre, 1,85 – 1,90 Meter groß, dunkle kurze Haare, dunkler halber Vollbart, pinkes T-Shirt mit Aufschrift, Jeans mit bunten Flecken. Täter 2: 18-20 Jahre, braune kinnlange Haare, Kinn-Schnurrbart, dunkle Mütze, bunter Strickpullover, enge Jeans mit Schlag, dunkle Umhängetasche. Täter 3: 18-24 Jahre.

Das Wiesbadener Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter der Rufnummer (0611) 345-0 um Hinweise zu den Tätern.

(Text: PM Polizei Westhessen)