Wiesbaden: Linienbus ausgebremst und Fußgängerin angefahren

51
(Symbolfoto: Pixabay)

Durch das Missachten einer Rotlichtanlage kam es am Dienstag (2.) in Wiesbaden zu einem Verkehrsunfall, bei welchen mehrere Personen verletzt wurden.

Gegen 10 Uhr befuhr ein 28-Jähriger Seat-Fahrer, von der BAB 643 kommend, die Linksabbiegerspur der Schiersteiner Straße an der Kreuzung Schiersteiner Straße / Konrad-Adenauer-Ring. Zeitgleich befuhr ein Linienbus die Schiersteiner Straße in entgegengesetzter Richtung. Ebenfalls überquerte in diesem Moment eine Fußgängerin den Fußgängerüberweg auf dem Konrad-Adenauer-Ring in welchen der Pkw-Fahrer einbiegen wollte. Beim Abbiegen missachtete der 28-Jährige das für ihn geltende Rotlicht und der 52-Jährige Fahrer des entgegenkommenden Linienbusses musste scharf abbremsen.

Durch die Gefahrenbremsung wurden fünf Businsassen leicht verletzt. Der Fahrer des Seat führte seine Fahrt fort und übersah dabei die 46-Jährige Fußgängerin woraufhin es zum Zusammenstoß kam. Die Fußgängerin sowie ein Businsasse wurden zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus transportiert.

(Text: PM Polizei Westhessen)