Wirbelsäulenchirurgie in der Asklepios Klinik Seligenstadt

173
Im Bild von links: Dr. Eisenbeis (Ärztlicher Direktor & Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie); Dr. Joechel (Leitender Arzt Wirbelsäulen- und Sokliosezentrum Asklepios Paulinen Klinik Wiesbaden) und Uwe Jansen (Geschäftsführer). (Foto: Asklepios)

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie wird weiter ausgebaut

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Asklepios Klinik Seligenstadt unter Leitung von Chefarzt Dr. Klaus Eisenbeis baut ihr Leistungsangebot weiter aus und bietet ab sofort auch die Versorgung von Verletzungen und Erkrankungen der Wirbelsäule an.

„Das Thema Wirbelsäule war bis heute das Einzige, das uns in unserem Portfolio noch gefehlt hat“, sagt Dr. Eisenbeis. „Bisher mussten wir Patienten mit Verletzungen und auch nichttraumatischen Erkrankungen der Wirbelsäule oftmals in andere, weiter entfernte Kliniken zur operativen Versorgung verlegen. Das hat nun ein Ende. Künftig können solche Patienten auch in unserem Hause versorgt werden, was vor allem Patienten aber auch Angehörigen weite Wege erspart“, freut sich der Chefarzt. Diese Versorgungsmöglichkeit hat sich aus einer engen Kooperation mit dem weit überregional bekannten Wirbelsäulen- und Skoliosezentrum der Asklepios Paulinen Klinik in Wiesbaden unter Prof. Dr. Niemeyer ergeben. Der leitende Arzt dieses Zentrums, Dr. Peer Joechel, wird ab sofort operative Wirbelsäuleneingriffe vor Ort an der Asklepios Klinik in Seligenstadt durchführen.

Dr. Joechel ist ausgewiesener Experte für minimalinvasive und endoskopische Wirbelsäulenchirurgie. Seine Ausbildung absolvierte er an der berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Murnau und ist seit zehn Jahren leitender Arzt im Wirbelsäulenzentrum der Asklepios Paulinen Klinik in Wiesbaden, das im letzten Jahr als nationales Wirbelsäulen-Spezialzentrum zertifiziert wurde. Seit 2011 ist er als Ausbilder für endoskopische Wirbelsäulenoperationen national und international tätig. Vor seiner Tätigkeit als Arzt war er über zehn Jahre Mitglied der Deutschen Bob- Nationalmannschaft (u.a. Weltmeister im 2er-Bob 1993). Nicht zuletzt daher sind ihm schonende Operationsmethoden ein wichtiges Anliegen.

Neben der Tätigkeit im Operationssaal wird Dr. Joechel in unserer Klink auch Beratungstermine für Erkrankungen der Wirbelsäulen anbieten. Behandelt wird das gesamte Spektrum von Wirbelsäulenerkrankungen, angefangen bei überlastungs- oder verschleißbedingten Rückenschmerzen über Verletzungen von Wirbelkörpern durch Unfälle oder Osteoporose bis hin zu sowohl angeborenen als auch erworbenen Fehlbildungen und Instabilitäten. Im Focus dieser Beratungen steht dabei die Entscheidung, ob eine operative Behandlung des Wirbelsäulenleidens erforderlich ist.

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Dr. Joechel und bin froh, dass diese Kooperation zustande gekommen ist. Bedeutet sie doch eine Komplettierung des Leistungsangebotes der Asklepios Klinik in Seligenstadt und damit eine ganz wesentliche Verbesserung der medizinischen Versorgung des Kreises Offenbach und der Region“, sagt Dr. Eisenbeis.

Beratungstermine Dr. Joechel: Dienstags 8 bis 10 in der Asklepios Klinik Seligenstadt. Kontakt: Sabrina Kohn, S.Kohn@asklepios.com, Tel: 06182/83-62225.

(Text: PM Asklepios Klinik Seligenstadt)