Zeugensuche in Dietzenbach: Warum bremste das noch unbekannte vorausfahrende Auto?

101
(Symbolbild: Camilo Jimenez auf Unsplash)

Weil er im sogenannten “Wappenkreisel” eine Gefahrenbremsung vollzog und dabei stürzte, hat sich ein 83 Jahre alter Rollerfahrer am Freitagmorgen, 29.Juli, einen Schlüsselbeinbruch zugezogen und musste deswegen ins Krankenhaus. Nun sucht die Polizei nicht nur nach einem noch unbekannten Autofahrer, der in dem Kreisverkehr vor dem Dreieicher fuhr, sondern auch nach Ersthelfern, die dem verletzten 83-Jährigen zur Hilfe kamen.

Gegen 10.30 Uhr fuhr das Auto, gefolgt von dem Rollerfahrer, in nördliche Richtung durch den Kreisverkehr im Bereich der Offenbacher Straße / Babenhäuser Straße, als der bislang anonyme Autofahrer aus noch unbekanntem Grund plötzlich stark abbremste. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, bremste der 83-Jährige ebenfalls, kam dabei jedoch zu Fall. Der oder die Autofahrerin fuhr dann jedoch weiter, ohne den Pflichten eines Unfallbeteiligten nachzukommen. Mehrere Passanten kamen dem Senior danach zur Hilfe.

Nach dem Eintreffen der Polizei waren die Passanten jedoch nicht mehr vor Ort, um ihre Personalien als mögliche Zeugen erfassen zu können. Die Unfallfluchtermittler bitten nun diese und weitere Zeugen, sich unter der Rufnummer 06183/91155-0 zu melden; sie könnten wichtige Hinweise auf das Auto und die lenkende Person geben oder auch Angaben zum Grund des Bremsvorgangs machen. An dem Roller, der anschließend abgeschleppt werden musste, entstand Sachschaden von rund 150 Euro.

(Text: PM Polizei Südosthessen)