A5 bei Zwingenberg: Unfall mit acht verletzten Personen

51
(Symbolfoto: hpgruesen auf Pixabay)

Am heutigen Freitagvormittag (5.) kam es gegen 11.30 Uhr auf der A5 in Höhe der Anschlussstelle Zwingenberg, in südlicher Fahrtrichtung, zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.

Eine sechsköpfige Familie aus den Niederlanden befuhr mit einem schwarzen Transporter den rechten Fahrstreifen der Hauptfahrbahn, als ein weiterer Transporter, besetzt mit zwei Frauen aus dem Rhein-Pfalz-Kreis, an der Anschlussstelle auf die Autobahn auffahren wollte. Die 30-jährige Fahrerin des weißen Mercedes verlor nach ersten Erkenntnissen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in der Kurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam vom Beschleunigungsstreifen nach links ab und kollidierte mit dem sich auf der Hauptfahrbahn befindenden niederländischen Fiat. Beide Fahrzeuge gerieten nach dem Zusammenstoß ins Schleudern und kamen jeweils auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand.

Die, nach derzeitigem Kenntnisstand, vorwiegend leicht verletzten Beteiligten, darunter auch die vier Kinder der niederländischen Familien im Alter zwischen 10 und 20 Jahren, konnten sich zum Teil selbst und zum Teil durch Mithilfe der zahlreichen Ersthelfer aus den Fahrzeugen befreien und wurden anschließend durch Rettungskräfte in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die beiden an der Unfallstelle eingetroffenen Rettungshubschrauber wurden nicht benötigt.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 35.000 Euro. Zudem wurde die Fahrbahn durch den Unfall beschädigt. Der Gesamtschaden ist noch nicht zu beziffern.

Die A5 blieb während der Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge bis 13.40 Uhr in südlicher Richtung voll gesperrt. Es kam zu erheblichem Rückstau, der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet.

(Text: PM Polizei Südhessen)