A5 bei Zeppelinheim: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

70
(Symbolfoto: Christel SAGNIEZ auf Pixabay)

Am gestrigen Donnerstag (4.) ereignete sich gegen 16.15 Uhr auf der BAB 5 kurz vor der Anschlussstelle Zeppelinheim in nördlicher Fahrtrichtung, etwa drei Kilometer vor dem Frankfurter Kreuz ein schwerer Verkehrsunfall.

Hierbei geriet ein 20-jähriger Motorradfahrer aus Schwalbach (Taunus), aus bisher ungeklärter Ursache ohne Fremdeinwirkung nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte dort mit einer Warnbake einer Arbeitsstelle, stürzte und schleuderte anschließend über alle vier Fahrspuren nach rechts und blieb schwer verletzt auf der Standspur liegen. Wie durch ein Wunder kollidierte er hierbei mit keinem weiteren Verkehrsteilnehmer, obwohl die BAB zu diesem Zeitpunkt ein sehr hohes Verkehrsaufkommen aufwies.

Eine zufällig an der Unfallstelle vorbeifahrende Ärztin leistete sofort 1. Hilfe, bis ein Notarzt, mehrere Rettungswagen, das THW und mehrere Polizeistreifen der Autobahnpolizei Südhessen vor Ort eintrafen.

Von den dort vorhandenen vier Fahrspuren der BAB 5, waren für rund 45 Minuten drei Fahrspuren gesperrt. Es entstand Rückstau in unbekannter Länge. Der schwer verletzte Motorradfahrer wurde durch einen Rettungswagen ins Uniklinikum Frankfurt am Main verbracht.

(Text: PM Polizei Südhessen)