Festnahme eines mutmaßlichen “Klapperers” in Dietzenbach

111
(Symbolbild: Jonas Augustin auf Unsplash)

Polizeibeamte in Dietzenbach nahmen am heutigen frühen Freitag (5.) einen Mann vorläufig fest, der mutmaßlich ein gesuchter “Klapperer” ist.

Der entscheidende Hinweis kam von einem aufmerksamen Zeugen, der gegen 2.20 Uhr im Nelson-Mandela-Weg einen Mann meldete, der an den Türgriffen der geparkten Autos rütteln würde. Zudem hätte die Person ein Taxi durchsucht. Dank seines sofortigen Anrufs bei der Polizei und der abgegebenen Beschreibung fassten die herbeigeeilten Streifen kurz darauf einen 33-Jährigen. Der Verdächtige musste für die polizeilichen Maßnahmen mit zur Dienststelle. Anschließend wurde der Dietzenbacher entlassen; gegen ihn wurde Anzeige wegen Verdachts des Diebstahls in/aus Kraftfahrzeug erstattet.

Wie berichtet hat eine Beamtin des Fachkommissariats 22 in Offenbach, die für Delikte rund um Kraftfahrzeuge zuständig ist, derzeit etliche Fälle auf dem Tisch, die auf das Konto von sogenannten “Klapperern” gehen. Dies sind Personen, die an geparkten Fahrzeugen die Türgriffe hochziehen, um zu überprüfen, ob diese unverschlossen sind. Offene Fahrzeuge werden durchsucht und die Wertgegenstände daraus gestohlen. Die Beamtinnen und Beamten bitten darum, geparkte Fahrzeuge zu verschließen. “Klapperer” nutzen jede Möglichkeit zum Diebstahl. Die Kripo prüft nun, ob der Festgenommene für die Taten der letzten Wochen insbesondere im Westend und im Bereich des Wingertsberges verantwortlich ist. Die Ermittlungen dauern an.

(Text: PM Polizei Südosthessen)