Land fördert Modernisierung hessischer Jugendherbergen

104
Symbolbild Jugendherberge (Foto: Hans auf Pixabay)

Modern, attraktiv ausgestattet und barrierefrei

Hessen unterstützt die Modernisierung und den barrierefreien Ausbau von vier Jugendherbergen in diesem Jahr mit 165.000 Euro. Das Deutsche Jugendherbergswerk erhält einen entsprechenden Bewilligungsbescheid für die Jugendherbergen in Limburg, Bad Homburg, Wiesbaden und Helmarshausen. „In Jugendherbergen können verschiedene Menschen einander begegnen. Jugendgruppen, Schulklassen und Familien finden hier geeignete Übernachtungsmöglichkeit, Räume zur Begegnung und zum Austausch und vielfältige Bildungs- und Freizeitangebote“, sagte der hessische Sozial- und Integrationsminister Kai Klose. Es sei sehr erfreulich, dass die Angebote von Jugendherbergen und Jugendbildungs- und Freizeitstätten nach den pandemiebedingten Einschränkungen nun wieder rege genutzt würden.

In der Jugendherberge in Limburg werden mit den Landesmitteln die dortigen Gemeinschaftsbäder im Altbau saniert, damit sie den Bedürfnissen der Gäste besser entsprechen. In der Jugendherberge Bad Homburg werden mit der Landesförderung aktive Gemeinschaftszonen gestaltet. Um Anforderungen der Barrierefreiheit gerecht zu werden, wird in der Jugendherberge Wiesbaden ein Aufzug eingebaut, die Aufzugsanlage in der Jugendherberge Helmarshausen wird erneuert.

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration fördert regelmäßig Investitionsvorhaben zum Bau, zur Ausstattung oder der Verbesserung von Einrichtungen der Jugend- und Familienhilfe wie Jugendherbergen, Familienbildungsstätten, Jugendbildungsstätten und Familienerholungseinrichtungen.

Informationen zu Fördermöglichkeiten von Investitionen für Einrichtungen der Jugend- und Familienhilfe  hier: https://soziales.hessen.de/finanzielle-foerderung unter dem Punkt Investitionszuschüsse.

(Text: PM Hessisches Ministerium für Soziales und Integration)