Zeugen nach Raubdelikt im Frankfurter Bahnhofsviertel gesucht

53
(Symbolbild: Markus Spiske auf Pexels)

Bereits am Freitag, 29. Juli, ereignete sich in der Elbestraße ein Vorfall, bei dem ein 39-jähriger Mann von mehreren Tätern festgehalten und ausgeraubt wurde. Einer der Täter, 45 Jahre alt, konnte von einer Streife festgenommen werden. Die Polizei sucht nun nach drei Zeugen, welche offenbar die Tat beobachtet haben.

Nach derzeitigen Erkenntnissen hielt sich der 39 Jahre alte Geschädigte gegen 4.35 Uhr in der Elbestraße auf, als in Höhe der Hausnummer 57 mehrere Personen auf ihn zugekommen seien. Unvermittelt hätten ihn mindestens drei Täter zu Boden gebracht und festgehalten. Währenddessen seien ihm seine Geldbörse mit einer Bank- und einer Versicherungskarte sowie 150 Euro Bargeld geraubt worden. Im Anschluss der Tat seien die Täter in unterschiedliche Richtungen geflüchtet.

Einer der Täter, welcher eine Glatze hat und mit einem weißen T-Shirt und einer schwarzen Hose bekleidet war, flüchtete sich nach Angaben von drei zu diesem Zeitpunkt anwesenden Sicherheitsleuten in eine nahgelegene Straße. Dieser konnte von alarmierten Polizeibeamten festgenommen werden. Die Zeugen hatten sich jedoch bei der Festnahme des Tatverdächtigen wieder entfernt, sodass keine Personalien feststehen.

Die Frankfurter Kriminalpolizei bittet Zeugen, die Angaben zu den unbekannten Tätern machen können, insbesondere die drei Sicherheitsleute, sich unter der Rufnummer 069 / 755-53111 zu melden.

(Text: PM Polizei Frankfurt)