Hochtaunuskreis feiert 50-jähriges Bestehen

78
Jubiläumsgrillen (Foto: Hochtaunuskreis)

In diesem Jahr feiert der Hochtaunuskreis seinen 50. Geburtstag unter dem Motto:
DORT, WO MAN GERNE LEBT

Am 1. August 1972 ging im Zuge der Gebietsreform der Obertaunuskreis mit dem Landkreis Usingen an den Start und es entstand der heutige Hochtaunuskreis. Gleichzeitig wurde an diesem Tag durch eine Reihe von Zusammenschlüssen die bis heute bestehende Gliederung in 13 Kommunen geschaffen. Sitz der Kreisverwaltung und damit als Kreisstadt wurde die Stadt Bad Homburg.

„Ein geschichtsträchtiger Tag und Anlass genug, den Hochtaunuskreis hochleben zu lassen und diesen besonderen Tag mit den Bürger*innen, Bürgermeister*innen und vielen weiteren Gästen mit einem Jubiläumsgrillfest zu feiern,“ sagte Landrat Ulrich Krebs bei seiner Ansprache. Man könne stolz auf die Entwicklung des Kreises sein, der neben der wunderschönen Landschaft rund um den Großen Feldberg ein hohes Maß an Lebensqualität biete, betonte Krebs.

Der Landrat ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit dem Bürgermeister von Weilrod, Götz Esser, für die Gäste zu grillen.

Auch Bürgermeister Esser freute sich über die vielen Gäste und erklärte: „Ein freudiger Tag in der Geschichte des Landkreises. Leider mussten wir kurzfristig, aufgrund der aktuellen Trockenheit und der damit verbundenen Waldbrandgefahr, die Örtlichkeit des Jubiläumsgrillens verlegen.“ Man habe ursprünglich den Grillplatz in Cratzenbach ausgesucht, der aus Anlass des Kreisjubiläums durch den Naturpark Taunus und die Gemeinde Weilrod saniert worden sei, so Esser.

Anlässlich des Jubiläums – 50 Jahre Hochtaunuskreis – werden über das Jahr verteilt viele Veranstaltungen angeboten. Der Veranstaltungskalender liegt zur Mitnahme in den Bürgerbüros der Kommunen aus.

(Text: PM Hochtaunuskreis)