Der Kreis Groß-Gerau rollt wieder

119
Autofreier Sonntag im Kreis Groß-Gerau. (Foto: Kreisverwaltung)

Fünfte Auflage des autofreien Sonntags am 14. Mai 2023

Der Kreis Groß-Gerau lässt sich wunderbar mit dem Rad erkunden – mit ein Grund, warum der Kreis Groß-Gerau 2012 in Kooperation mit dem Sportkreis und den Städten und Gemeinden zum ersten Mal den „autofreien Sonntag“ veranstaltete. Nachdem die Veranstaltung zweimal wegen Corona verschoben werden musste, heißt es am 14. Mai 2023 wieder: Der Kreis rollt. Von 10 bis 18 Uhr wird bei der fünften Auflage des Spektakels die Strecke von Königstädten nach Stockstadt für den motorisierten Verkehr gesperrt sein.

„Es ist wichtig, das Datum frühzeitig an die Vereine vor Ort zu übermitteln, damit diese mit vielfältigen Aktionen und Verkaufsständen bei Der Kreis rollt mit dabei sein können“, sagt Jochen Melchior, Leiter des Fachdiensts Kultur, Sport und Ehrenamt: „Die Einbindung der Vereine ist Voraussetzung für den Erfolg der Veranstaltung. Der Kreis kann den Weg bereiten, dass sich die Vereine an der Strecke mit tollen Angeboten präsentieren – und an dem Tag auch Einnahmen für ihre Vereinskasse erzielen können.“

23 Kilometern von Königstädten bis nach Stockstadt am Rhein

Die Route führt im kommenden Jahr auf gut 23 Kilometern von Königstädten über Nauheim, Groß-Gerau, Dornheim, Wolfskehlen, Goddelau bis nach Stockstadt am Rhein. Oder umgekehrt. Beide Ausgangsorte sind jeweils Start- und Zielpunkte. „Die Route ist ein tolles Areal zum Radfahren“, sagt Landrat Thomas Will, selbst ein begeisterter Radfahrer. Auf immer unterschiedlichen Strecken könne man am autofreien Sonntag 2023 den Landkreis und seine Orte und Menschen besonders gut kennen lernen. „Die Veranstaltung, die alle zwei Jahre stattfindet, ist in den vergangenen Jahren zur Erfolgsgeschichte geworden“, so der Landrat. Auch das Wetter hat bislang immer mitgespielt – „warum sollte das bei unserem kleinen Jubiläum 2023 anders sein?“

Doch nicht nur für Radler wird die Strecke im Mai 2023 für den motorisierten Verkehr gesperrt. Man darf sie natürlich auch auf Inline-Skates, im Rollstuhl oder mit anderen motorlosen Fortbewegungsmitteln zurücklegen; auch gemütlich zu Fuß oder im Laufschritt. An der gesamten Strecke warten zahlreiche Attraktionen auf die Teilnehmer*innen. Neben einem Kulturangebot bieten die örtlichen Vereine üblicherweise vor allem ein großes Angebot an leckeren Speisen und erfrischenden Getränken an der Strecke.

(Text: PM Kreis Groß-Gerau)