Frankfurt-Nordend: Zwei Festnahmen nach Raubüberfall

85
Symbolbild -Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht auf dem Weg zu einem Einsatz (Foto: Ivan Lopatin auf Unsplash)

In der Nacht von Dienstag (9.) auf heutigen Mittwoch (10.) kam es im Bereich des Sandwegs im Frankfurter Nordend zu einem Raub zum Nachteil eines 58-jährigen Mannes. Dem Opfer wurde von zwei Tätern vor seiner Wohnanschrift unter Gewaltanwendung Portemonnaie, Mobiltelefon und Armbanduhr entwendet; anschließend flüchteten die Täter. Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen konnten sie festgenommen werden. Der 58-Jährige wurde leicht verletzt.

Der Geschädigte wurde bei der Tat auf dem Gehweg vor seiner Wohnanschrift zu Boden gestoßen, anschließend gewürgt und getreten. Auf dem Boden liegend entwendeten die beiden Täter ihrem alkoholisierten und wehrlosen Opfer sowohl das Portemonnaie, als auch das Smartphone aus den Hosentaschen, sowie die Armbanduhr vom Handgelenk. Im Anschluss flüchteten die beiden wohnsitzlosen 17- und 39-jährigen Tatverdächtigen. Diese konnten im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen durch Revierkräfte im Nahbereich festgenommen werden; sie trugen das Raubgut noch bei sich. Der Geschädigte trug leichte Verletzungen davon.

(Text: PM Polizei Frankfurt)