BUGA23: Lampertheim ist Partnerkommune

125
(Symbolfoto: blende12 auf Pixabay)

Kartenvorverkauf auch in der Spargelstadt

Lampertheim ist nun offiziell Partnerkommune der BUGA 23! Bürgermeister Gottfried Störmer und BUGA 23-Geschäftsführer Michael Schnellbach verkündeten auf dem Europaplatz die gemeinsame Partnerschaft. Gemeinsam wird ein Dreiklang aus Sichtbarkeit, Möglichkeiten der Vernetzung und gemeinsamer Inhalte geschaffen. Hierdurch sollen Potenziale genutzt und nachhaltige Aktionen beflügelt werden.

Die Bundesgartenschau wird Blumenschau, Sommerfest und Experimentierfeld für innovative Ideen in einem. Die Leitthemen sind Klima, Umwelt, Energie und Nahrungssicherung. Auch die Stadt Lampertheim setzt sich in vielen Bereichen und an zahlreichen Stellen mit diesen Themen auseinander. Sichtbares Beispiel ist der Ort der Pressekonferenz, am Europaplatz, vor der Kulisse des Alten Rathauses. Hier befinden sich aktuell die Hochbeete, die im Rahmen des Projekts „essbare Stadt“ demonstrieren, wie urbaner Raum zur Herstellung von Lebensmitteln genutzt werden kann. Speziell für eines dieser Hochbeete übergab Michael Schnellbach für die Bundesgartenschaugesellschaft eine Staudenpflanze.

Die Stadt Lampertheim ist Fairtrade-Stadt und beteiligt sich mit Blühflächen an der Kampagne „Bienenfreundliches Hessen“. Außerdem fördert die Stadt mit den Förderprogrammen „Klimafreundliches Lampertheim“ und „Grün mittendrin“ Begrünungsmaßnahmen von privaten Grundstücksbesitzern, um beispielsweise den sogenannten Schottergärten den Kampf anzusagen.

Nachhaltiger Lebenstil

„Unser gemeinsames Anliegen ist ein nachhaltiger Lebensstil”, erklärt Michael Schnellbach. Geschäftsführer der Bundesgartenschau 2023 Mannheim gGmbH. „Im Schulterschluss von BUGA 23 und regionalen Partnern wie der Stadt Lampertheim liegt ein enormes Potenzial, das wir als Gesellschaft nutzen müssen, um Wege zu finden, die Probleme der Zukunft zu lösen“.

„Die Leitthemen der BUGA23 werden beispielsweise bei städtischen Förderprogrammen zum Klimaschutz oder aber den vielfältigen Führungsangeboten der Geopark-vor-Ort-Begleiter bereits aufgegriffen. Durch diese Partnerschaft wird deren Wahrnehmung nochmals gesteigert“, freut sich Lampertheims Bürgermeister Gottfried Störmer. „Zusätzlich ist die Ernennung als Partnerkommune auch eine Verpflichtung, künftige Herausforderungen anzugehen, um weiterhin eine lebenswerte Stadt zu bleiben.“

Der Dreiklang aus Sichtbarkeit, Möglichkeiten der Vernetzung und gemeinsamer Inhalte wird in vielen Projekten erkennbar. Künftig wird das Partnerlogo, auf gelbem Hintergrund an vielen Stellen in Lampertheim auftauchen und darauf aufmerksam machen, dass Lampertheim Partnerkommune ist. Durch die thematische Verbindung der Projekte werden Brücken zur BUGA 23 geschlagen.

„Für die BUGA 23 wünschen wir uns Partnerkommunen, die mit Freude die Zukunft aktiv und kreativ gestalten wollen. Lampertheim greift die Leitthemen der BUGA 23 an vielen Stellen auf und denkt sie weiter. Das sind beste Aussichten für Nachhaltigkeit“, erklärt Kirsten Batzler, Leiterin Marketing bei der Bundesgartenschau 2023 gGmbH. Sie ist zuständig für die Kontakte zu Partnerkommunen und die Ausgestaltung der Partnerschaften.

Die BUGA 23 wird Initiativen in Lampertheim unterstützen. Geplant sind gemeinsame Aktionen vor und während der Bundesgartenschau. Als Partnerkommune wird Lampertheim aber auch zur Vorverkaufsstelle für BUGA 23-Eintrittskarten. Die Tageskarten sind beim Stadtmarketing in der Domgasse 9 und beim Bürgerservice im Haus am Römer, Domgasse 2 ab dem 8. Oktober erhältlich.

Über die BUGA 23

Die Bundesgartenschau in Mannheim findet 178 Tage lang vom 14. April bis zum 8. Oktober 2023 auf dem ehemaligen Spinelli-Militärgelände in Mannheims Nordosten und in Teilen des Luisenparks statt. Geplant ist ein buntes Programm mit etwa 5.000 Veranstaltungen. Für die BUGA 23 wird mit 2 Millionen Besuchen gerechnet. Eine Seilbahn verbindet den Luisenpark und den Spinellipark. Die BUGA 23 ist als Experimentierfeld, Blumenschau und Sommerfest konzipiert. Die BUGA 23 ist Gartenschau und Motor für städtebauliche Entwicklung. Im Rahmen der BUGA wird ein Teil des Grünzugs Nordost realisiert, der rund 230 Hektar Grünflächen bis in die Mannheimer Innenstadt miteinander verbindet. Mehr als 62 Hektar Fläche auf dem ehemaligen Kasernengelände „Spinelli-Barracks“ wurden entsiegelt und zur Bundesgartenschau 2023 neugestaltet.

(Text: PM Spargelstadt Lampertheim)