Stadt Obertshausen ehrte erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler

170
Ein Teil der erfolgreichen Obertshausener Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2021, die vorm Bürgerhaus Hausen an der Tempelhofer Straße ihre Auszeichnungen aus den Händen von Bürgermeister Manuel Friedrich (hinten links), Erstem Stadtrat Michael Möser (hinten rechts) und Stadträtin Hildegard Knorr (vorne links) erhalten haben. (Foto: Christina Schäfer/Stadt Obertshausen)

Die „Tage der Vereine“ haben in diesem Jahr den Rahmen für die städtische Sportlerehrung gebildet. Auf der Bühne auf dem Vorplatz des Bürgerhauses nahmen Bürgermeister Manuel Friedrich, Erster Stadtrat Michael Möser und Stadträtin Hildegard Knorr die Ehrungen der mehr als 50 erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler vor. Plaketten, Medaillen, Anstecknadeln und Urkunden gab es für Jugendliche und Erwachsene.

Aufgrund der Corona-Pandemie haben weniger Wettkämpfe stattgefunden, so dass die Anzahl der zu ehrenden Sportlerinnen und Sportler in diesem Jahr deutlich kleiner war als in vergangenen Zeiten. Unter erschwerten Bedingungen fanden zudem die Trainingseinheit statt, um sich auf die Wettbewerbe entsprechend vorzubereiten. Aber die Obertshausenerinnen und Obertshausener, die vor Ort und auswärts in Vereinen sind, haben Ehrgeiz gezeigt und dennoch sehr gute Leistungen erzielt.

Die Verleihung der Ehrenmedaille in Bronze setzt hervorragende Einzel- oder Gruppenleistungen im Sport oder anderen Leistungsdisziplinen auf Landesebene voraus. Für die Verleihung der Ehrenmedaille in Silber sind herausragende Leistungen auf Bundesebene erforderlich. Die Ehrenmedaille in Gold kann nur für außergewöhnliche, herausragende Höchst- und Bestleistungen internationaler Wertung verliehen werden. Mit der Verleihung der Medaille in Gold, Silber oder Bronze wird einmalig im Leben eine Anstecknadel in Gold oder Bronze an die jeweilige Sportlerin/den jeweiligen Sportler verliehen.

Erinnerungsplaketten werden verliehen bei zweiten und dritten Plätzen bei Landesmeisterschaften, Plätzen bei Bezirks-, Gau- oder Kreismeisterschaften, Pokalsieger und für das Erringen des Deutschen Sportabzeichens (fünfmalig, zehnmalig, 15-malig…) oder beispielsweise Aufstiegen.

Die Tanz-Sport-Manufaktur Ballroom Performance Obertshausen ist ein noch recht junger Verein. Von der Gründung und der Entwicklung seitdem berichteten auf der Bühne Aurelia und Heinz-Josef Bickers. Im vergangenen Jahr belegten die beiden Tänzer den ersten Platz bei den Weltmeisterschaften in der Standard-Tanz-Professional Devision der Master Class II. (Foto: Christina Schäfer/Stadt Obertshausen)

Für ihre sehr guten sportlichen Leistungen im Jahr 2021 ausgezeichnet wurden: Elisabeth Wisniewski (Leichtathletik Gemeinschaft Rodgau); Sophie Milmann (Schachclub Heusenstamm); Thiemo Burkardt (SLG Obertshausen), Louis Bergk, Fynn Rösler, Luis Schirholz, Lena Schirholz, Stefan Schlageter, Reinhardt Kratz-Küchler, Thomas Salzmann, Hans-Peter Schabinger, Ellen Sörensen, Pia Salzmann, Sven Heim, Robert Jäger, Dorothee Wirth, Herbert Müller, Werner Stadler, Heinz Köhler, Wilfried Wiedemann (TG Obertshausen); Patrick Barthel, Jan Niedenthal, Zoe Maria Grendel, Rebecca Recebs, Manuel Kreibig, Aaron Willems, Roman Hoos, Irina Kistner, Maximilian Sadkowiak, Patrick Sahm (ZVB Obertshausen); Elke Ciesielski, Heike Moraw, Gerlinde Rommel, Ellen Voigt, Kirsten Voigt-Hauptmann, Arno Scheppat, Wolfgang Regh, Horst Faust, Irene Schaub, Malte Zimmermann, Hendrik Zimmermann, Bastian Soutschek, Carsten Liebe, Berit Deck (TGS Hausen); Veronika Trapp, Angelika Havers (Verein für Deutsche Schäferhunde OG Hausen-Obertshausen); Wolfgang Götz, Michael Konstantinov, Thorsten Voigt, Ingo Sommer, Patrick Sattler, Jürgen Sellmann, Jörg Teuber, Thomas Lampersdorfer, Bernd Hornof, Michael Zahn (FC Teutonia Hausen) sowie Aurelia und Heinz-Josef Bickers (Tanz-Sport-Manufaktur Ballroom Performance Obertshausen).

(Text: PM Stadt Obertshausen)