Beste Stimmung unter den zahlreichen Gästen der Hainhäuser Kerb

113
Vollbesetzte Bänke im Pfarrgarten. (Foto: ah)

Auf den ersten Blick war es am vergangenen Samstag bei der 35.Kerb im Pfarrgarten in Hainhausen am Wochenende alles wie gewohnt. Schon am Freitag, bei der „längsten Biertheke Rodgaus“ , die mit dem Bieranstich durch Stadtwerkechef Markus W. Ebel-Waldmann eingeläutet wurde, war der Besuch und die Stimmung wie gewohnt gut.

Am Samstag waren die Bankreihen in der Mitte des Platzes zur Freude des Veranstalters ebenfalls wieder gut besetzt, die Gäste gut gelaunt und DJ Alfred sorgte für die richtige Musik. Am Rande des Platzes fanden sich die Stände, die die Gäste mit Essen und Trinken versorgten und das in reichhaltiger Auswahl und für jeden Geschmack etwas dabei. Zum ersten Mal wurde beim Bezahlen der Hainhäuser Kerbtaler verwendet. Die Gäste konnten ihre Euro in Taler umtauschen, die dann überall auf dem Platz Gültigkeit hatten. Das war aber nur der kleinste Teil der Veränderungen. Schon viele Jahre hatte IGEMO-Vorsitzender Ralf Kunert die Idee, diese Gemeinschaftsveranstaltung der Hainhäuser Ortsvereine, auch gemeinsam durchzuführen und fand in diesem Jahr auch offene Ohren für diesen Gedanken. “Wenn früher ein Verein nicht genügend Helfer hatte, dann hat er auf seinen Stand verzichtet. Diesmal konnte jeder mithelfen, wo er gerade gebraucht wurde oder wo eine Lücke war. Dadurch sind auch wieder Mitglieder von Vereinen dabei, die sich ansonsten nicht beteiligen konnten“, freute sich Ralf Kunert.

Auch der Erlös wurde diesmal anders verteilt. Es ging alles in einen Topf und entsprechend er geleisteten Dienststunden wurde er verteilt. So profitierte auch ein Verein von der Veranstaltung, selbst wenn er nur mit einem oder zwei Personen dabei war. Gut gelaunte Gäste konnte man dann auch am Sonntag beim traditionellen Kerbfrühschoppen erleben, der musikalisch von der Blaskapelle der Freiwilligen Feuerwehr Rodgau begleitet wurde.

(Text: ah)