Eppertshäuser Wehr unterstützte beim Waldbrand in Münster

208
Brennender Wald bei Münster. (Foto: FFW Eppertshausen)

Einer der größten und längsten Einsätze in der Geschichte der Feuerwehr Eppertshausen

Am Samstag, 13. August, wurde die Feuerwehr Eppertshausen zur überörtlichen Unterstützung bei einem massiven Waldbrand im Bereich Münster-Breitefeld von der Feuerwehr Münster nachgefordert. Wegen einer weithin sichtbaren Rauchsäule wurden umgehend weitere Feuerwehren von der örtlichen Feuerwehr zur Einsatzstelle nachgefordert.

Der Brandbereich ist den Einsatzkräften aus dem Juli 2019 gut bekannt. Bereits damals kam es zu einem mehrtägigen Brandgeschehen im munitionsbelasteten Bereich des ehemaligen Muna-Geländes.

(Foto: FFW Eppertshausen)

In der Anfangsphase standen wir gemeinsam mit unseren Nachbarwehren Feuerwehr Münster, Altheim und Dieburg im Rahmen einer umfassenden Riegelstellung an der Tongrubenschneise und am südlichen Zaun der Muna und versuchten die Ausbreitung auf weitere Abteilungen zu verhindern. Kurze Zeit später rückten weitere Löschzüge und Tanklöschfahrzeuge aus sämtlichen umliegenden Landkreisen an.

Die Feuerwehr Eppertshausen unterstützte die Feuerwehr Münster in den darauffolgenden Tagen bis Samstag, 20. August, fast rund um die Uhr mit Personal bei Nachlöscharbeiten, sowie mit zwei Wasserentnahmestellen im Gemeindegebiet Eppertshausen.
Insgesamt war man über das gesamte Einsatzgeschehen eine Woche im Einsatz.

Feuerwehr dankt Unterstützern
(Foto: FFW Eppertshausen)

Die Feuerwehr Eppertshausen bedankt sich: „Wir haben unzählige positive Nachrichten über Facebook, Instagram aber auch persönlich am Feuerwehrhaus und an der Einsatzstelle erhalten! Der Dank gilt auch allen Arbeitgebern für die Freistellung der Einsatzkräfte.
Weiterhin bedanken wir uns auch im Namen aller Feuerwehren, die in Eppertshausen Löschwasser getankt haben bei den vielen Essens- und Getränkespenden von Privatleute und Firmen aus Eppertshausen! Das war nicht selbstverständlich und hat uns als Feuerwehr überwältigt! Aber wir bedanken uns auch bei allen externen Einsatzkräften für die Gespräche am Feuerwehrhaus oder Park 45, so viele Feuerwehren, wie die letzten Tage waren noch nie bei uns im Gemeindegebiet!“

Wie kann man die Feuerwehr unterstützen: „Sie werden am besten aktives oder passives Mitglied in Ihrem Heimatort … schreiben Sie einfach die Feuerwehr an und fragen nach einem Mitgliedsantrag … durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen Sie aktiv ihre Feuerwehr in Ihrem Heimatort! Durch die Feuerwehrvereine werden oft Spezialausrüstung angeschafft, die bei solchen Schadensereignissen sinnvoll eingesetzt werden können, um die viele Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner zu unterstützen! Gerne können Sie die Beitrittserklärung im Rathaus Eppertshausen ausfüllen und im Briefkasten am Feuerwehrhaus Eppertshausen einwerfen. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!“

(Text: PM Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen