Abschluss des Kultursommers Südhessen 2022 bietet einige Highlights

99
Ulrike E. Sticher – Tage der offenen Ateliers. (Foto: Thomas Sticher)

Wer wissen möchte, wie ein Holzblock zur Muschel wird und aus vielen Farbpunkten Gesichter entstehen, der findet bei den 25. „Tagen der offenen Ateliers“ am 17. und 18. September in Südhessen garantiert Antworten. An diesem Kunstwochenende öffnen sich die Türen von mehr als 80 Ateliers, Kunstgärten und Werkstätten in Darmstadt und in den umliegenden Landkreisen (Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Offenbach, Odenwaldkreis).

Dabei werden sowohl Zeichnungen, Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Keramik-, Video-, und Textilkunst als auch Installationen, Glasobjekte, Schmuck und mehr gezeigt. In gemütlicher Atmosphäre können sich die Besucher mit den Kunstschaffenden austauschen, verschiedene Techniken und Kunstrichtungen entdecken und den Künstlern beim Arbeiten über die Schulter schauen. Einige Ateliers bieten zudem auch ein besonderes Rahmenprogramm an aus Livemusik und Lyrik oder geben sogar Workshops (z.B. Mal-, Web- und Keramikkurs), bei denen jeder Besucher selbst kreativ werden kann.
Das Angebot ist groß und vielfältig – der Kultursommer Südhessen bietet auf seiner Webseite eine gute Übersicht und auch die Möglichkeit, mithilfe einer Landkarte sich geeignete Kunstrouten für das Wochenende zusammenzustellen.

Mit den „Tagen der offenen Ateliers“ endet die Saison des 29. Kultursommers Südhessen 2022, kurz KUSS. Zu seinem Ausklang lädt der KUSS am 17. September nach Reinheim ein. Zu Gast ist der Schweizer Loop- und Beatbox-Poet Martin O., der mit seinem Programm „O solo io“ viele einstimmige- und mehrstimmige Gesangspassagen sowie diverse imitierte Instrumente auf die Bühne bringt.

Doch bevor sich der KUSS für dieses Jahr verabschiedet, bieten mehr als 50 weitere Events beste Unterhaltung verschiedenster Sorte: von Konzerten, über Theater bis hin zu Kabarett, Lesungen und Ausstellungen findet sich für jeden Geschmack etwas, um die letzten Sommertage gebührend zu zelebrieren.

So zum Beispiel mit der Kabarett- und Musikreihe „Luft und Liebe“ in Dreieich u.a. mit Christine Prayon und Ali Neander (bis 11.September), der Nacht der offenen Museen (3.September) im Odenwald, dem RUPAT Festival mit Konferenz für Musiker (2.-3.September) in Weiterstadt und Michael Quast’s „Orpheus in der Unterwelt“ in Seligenstadt (4.September). Klassische Musik gibt es bei den Otzberger Sommerkonzerten 03. – 18.September), auf Schloss Lichtenberg im Fischbachtal (4.September), beim Orgelsommer mit hochkarätigen Domorganisten in der Darmstädter St. Ludwigs Kirche (bis 16.September), bei der Dieburger Orgelmeile (17.September) sowie dem Sinfoniekonzert der Starkenburg Philharmoniker in Viernheim (18.September). Besondere Veranstaltungsformate sind das Fahrradkino in Büttelborn (9.September), bei dem die Zuschauer für den Film in die Pedale treten, Lesung, Musik und Kabarett u.a. mit Henni Nachtsheim bei „Kultur RAUM am Dalles“ in Rödermark (11.September), oder das Kinder- & Jugendliteratur-Festival in Erbach (17.-18.September) mit Lesungen bekannter Kinder- & Jugendbuchautoren sowie vielen Workshops rund um das Thema „Buch“.

Das Programm des Kultursommers Südhessen hält bis zum 18.September also noch einiges an spannender Unterhaltung für Jung und Alt bereit – ein Ausflug in die Region lohnt sich.
Alle Infos zu den Events gibt es unter www.kultursommer-suedhessen.de.

Der Kultursommer Südhessen wird gefördert vom Hessischen Ministerium f. Wissenschaft u. Kunst, unterstützt von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, LOTTO Hessen, ENTEGA, TERRA Darmstadt, HR2 und OF-TV.

(Text: PM