SV Münster: Niederlage im Hessenpokal

104
Für Julian Huther (links) und die Fußballer des SV Münster standen zuletzt gleich drei Englische Wochen hintereinander an. (Foto: PS)

SVM – SC Viktoria Griesheim 1:3 (1:0)

In der ersten Runde des Hessenpokals präsentierte sich de Erste des SV Münster mit einer Top-Leistung. Vom Anpfiff weg zeigten die SVM-Jungs, warum sie in diesem Wettbewerb gelandet sind, war es doch die Belohnung für den Pokalsieg auf Kreisebene.

In der ersten Viertelstunde der Partie lief das Spiel nur in eine Richtung. Man erspielte sich Chance um Chance, und in der 9. Spielminute bediente Tareq Hamed Nebil Mustefa mustergültig mit einer flachen Hereingabe von der rechten Außenbahn und Mustefa erzielte aus wenigen Metern die verdiente 1:0 Führung. Auch im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs ließ man nichts anbrennen. Zwar machten sich die Gäste ab der 30. Minute durch die ersten Abschlüsse bemerkbar, doch u. a. Jens Ries und Julian Huther hätten den Spielstand bis zur Pause auch weiter nach oben schrauben können.

Nach dem Wechsel war es ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften neutralisierten sich gegenseitig. Als der Griesheimer Coach in der 63. Minute den Ex-Profi Patrick Stumpf einwechselte, wendete sich nach und nach das Blatt. Dem abgezockten Topstürmer gelang es zunächst durch kleine, aber feine Nickeligkeiten etwas Unruhe in die Partie zu bringen. Dabei hätte man sich aus Münsterer Sicht ein teilweise härteres Durchgreifen der Unparteiischen gewünscht. Allein das rüde einsteigen an der Mittellinie nach einem zuvor von Griesheim vehement geforderten Elfmeterpfiffs, war grenzwertig nur mit gelb geahndet worden. Für die sich im Anschluss an die unschöne Szene entstandene Rudelbildung hatte der Unparteiische ebenfalls nur gelbe Kartons verteilt, wobei hier augenscheinlich auch Handgreiflichkeiten stattgefunden haben. Nachdem sich alle Beteiligten wieder auf das Fußballspielen konzentrierten, gelang Patrick Stumpf zwischen der 76. und 85. Spielminute ein lupenreiner Hattrick. Beim zwischenzeitlichen 1:2 hatte Talmiz Butt die aussichtsreichste Möglichkeit auf den Ausgleich, Sein Abschluss aus der Drehung verfehlte das Tor jedoch knapp.

Unterm Strich ist man am hochfavorisierten Hessenligisten nur knapp gescheitert. Eine Überraschung lag lange in der Luft. Es bleibt die Erkenntnis, dass man sich nun voll auf die Liga konzentrieren kann und sich dort auch in dieser Saison vor Niemandem verstecken muss.

SVM – VfB Ginsheim 2:2 (1:1)

Augenscheinlich haben die vollgepackten letzten Wochen ihre Spuren hinterlassen. Unsere Elf tat sich zunächst schwer ins Spiel zu finden. Bereits nach 6 Minute geriet man gegen den Hessenligaabsteiger in Rückstand. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Aktionen besser und man kam mehr und mehr ins Spiel. In der 25. Spielminute köpfte Julian Huther nach punktgenauer Hereingabe durch Anas Hamed zum 1:1-Ausgleich, was auch gleichzeitig der Pausenstand war.

In der zweiten Hälfte ging die SVM-Elf durch Jens Ries gar mit 2:1 in Führung. Diese hielt nicht lange. Nur sieben Minuten später wurde nicht konsequent genug verteidigt, so dass die Gäste O. Gare zum Ausgleich kamen. Mehmet Yildirim per Kopf und der eingewechselte Anton Sahitolli hätten die erneute Führung besorgen können. Am Ende blieb es beim 2:2-Unentschieden zwischen zwei Mannschaften, die sich auf Augenhöhe begegneten.

KSG Georgenhausen II – SVM II 2:3 (1:1)

Unsere Zweite präsentiert sich aktuell wie ein Springer auf einem Trampolin. Nach einem “Down” in der vergangenen Woche in Richen gab es am Samstag in Georgenhausen wieder ein “Up”. Souverän und völlig verdient siegten unsere Jungs am Georgenhäuser Festwochenende mit 2:3. Die Tore für den SVM erzielten Mounir Saharoui (1:1, 36′), Alessandro Garavatti (1:2, 67′), Tim Hansen (1:3, 78′).

Bereits am Donnerstag, 8. September, spielen die Jungs das Nachholspiel gegen den PSV Groß-Umstadt, ehe es am Sonntag erneut auswärts zum TSV Klein-Umstadt geht. Bleibt zu hoffen, dass die Leistungen und Ergebnisse sich im “Up” einpendeln.

Beginn der Punktspielrunde der Jugend

Am kommenden Wochenende beginnt auch für die SV-Jugend der offizielle Punktspielbetrieb. Während die Spieler- und Mannschaftszahlen im Jugendbereich rückläufig sind, ist der SV immer noch in der glücklichen Lage, eine komplette Jugendabteilung aufzustellen. Viele Vereine gehen zeitlich begrenzte Jugendspielgemeinschaften ein oder schließen sich zu Jugendfördervereinen zusammen.

Der SV hat wieder alle Alterstufen mindestens mit einer Mannschaft besetzt. Insgesamt schickt man gleich 14 Mannschaft ins Rennen: drei E- und C-Jugenden, zwei G-, F- und D-Jugenden und jeweils eines B- und A-Jugend. Mit der C-Jugend spielt auch wieder ein SV-Vertretung höherklassig. Mit dem Kreismeistertitel aus der letzten Saison qualifizierte sich die U15 für die Gruppenliga (Bezirk Darmstadt). Alle anderen Mannschaften spielen auf Kreisebene. Die Kleinsten – die  G-Junioren – bestreiten nur Spielfeste im Funino-Modus. Die F-Junioren haben eine Misch-Runde aus Funino-Spielfesten und einer Spielrunde im Normalspielbetrieb.

(Text: PM SV 1919 Münster)