A5 bei Mörfelden-Walldorf: Lastwagentank nach Unfall umgekippt

149
(Symbolfoto: Pixabay)

Update: Nachdem es am gestrigen Dienstagvormittag (6.) auf der Autobahn 5 kurz vor der Anschlussstelle Zeppelinheim zu einem Unfall kam, bei dem ein Lastwagentank umkippte und die komplette Fahrbahn blockierte, ist die Sperrung nun aufgehoben.

Nur der rechte Fahrstreifen muss wegen des durch Diesel angegriffenen Fahrbahnbelags noch gesperrt bleiben. Insgesamt dauerten die Bergungsmaßnahmen und Aufräumarbeiten 12 Stunden an. Der Verkehr wurde entsprechend abgeleitet. In den Abendstunden kümmerten sich wegen des zeitweise bis zu zehn Kilometer langen Staus Rettungskräfte um die Versorgung der Wartenden. Nach jetzigem Stand dürften sich die Schäden insgesamt auf mehrere Zehntausend Euro belaufen.

Originalmeldung: Am Dienstagvormittag, 6. September, kam es zu einem Unfall auf der Autobahn 5 in Richtung Frankfurt, bei dem ein Lastwagentank umgekippt ist.

Gegen 11.15 Uhr wurde die Polizei über den umgekippten Lastwagentank, kurz vor der Anschlussstelle Zeppelinheim, informiert. Ersten Ermittlungen zufolge kam es im dortigen Baustellenbereich zu einer seitlichen Kollision zwischen dem Lastwagen und einem links daneben fahrenden schwarzen Hyundai. Infolge des seitlichen Aufpralls soll der Lastwagen ins Schlingern geraten sein. Hierbei kippte der Tankauflieger nach rechts um. Dadurch wurden alle vier Fahrspuren blockiert. Der schwarze Hyundai kam in einer Betonwand zum Stehen.

Glücklicherweise blieben nach jetzigem Kenntnisstand der 48-jährige Brummifahrer sowie die beiden Insassen des Autos, der 75-jährige Fahrer und seine 67-jährige Beifahrerin, unverletzt. Der Inhalt des Lastwagentanks, in dem sich nach aktuellem Stand 11 Tonnen Flüssigseifenextrakt befinden, wird von der Werksfeuerwehr aus Ludwigshafen abgepumpt. Im Anschluss soll der umgekippte Lastwagen mit einem speziellen Kran aufgerichtet und im Anschluss abgeschleppt werden.

Valide Angaben zur Schadenshöhe können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gemacht werden. Die Bergungsmaßnahmen und Aufräumarbeiten werden nach jetzigem Stand noch mehrere Stunden andauern. Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten den dortigen Bereich weiträumig zu umfahren. Es wird nachberichtet.

(Text: PM Polizei Südhessen)