Frankfurt: Mann belästigt Passanten und leistet Widerstand

113
(Symbolfoto: Anne Niu Niu auf Unsplash)

Am Dienstagmittag (6.) kam es im Rahmen einer Festnahme zu einem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in der Alte Rothofstraße in der Frankfurter Innenstadt.

Zeugen teilten einer Polizeistreife des 1. Polizeireviers mit, dass am Roßmarkt ein Mann Passanten belästige, bespucke und mit einem Hosengürtel körperlichen angehen würde. Im Zuge der Kontrolle des 28-jährigen Täters, begann dieser in Richtung der eingesetzten Beamten zu spucken und diese zu treten. Im Verlauf der Festnahme steigerte sich das Aggressionsverhalten des Beschuldigten, weshalb er zu Boden gebracht wurde. Auf dem Boden liegend führte er das Bespucken gegen die Polizisten fort. Um dies zu unterbinden, fixierten die Beamten den Hinterkopf des 28-Jährigen. Zur weiteren polizeilichen Maßnahme transportierte die Streife den Beschuldigten auf das 1. Polizeirevier.

Durch den Angriff des Täters sind vier Personen verletzt worden. Zwei Polizeibeamte (26 und 30 Jahre), eine 25-jährige Frau und ein 27-jähriger Mann.

Der wohnsitzlose Mann ist im Verlauf des heutigen Tages dem Haftrichter vorgeführt worden. Er muss sich wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung, der Beleidigung und dem tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte verantworten.

(Text: PM Polizei Frankfurt)