Riedstadt: Kein Warmwasser in Sportstätten

99
In städtischen Sportstätten wie der Christoph-Bär-Halle in Goddelau wurde zum Energiesparen das warme Wasser abgestellt. (Foto: Stadt Riedstadt)

Büchnerstadt setzt Beschluss der Bürgermeisterdienstversammlung des Kreises Groß-Gerau um

Angesichts des Ukraine-Krieges und seiner Folgen haben sich die Bürgermeister des Kreises Groß-Gerau und der Kreis auf ein abgestimmtes Vorgehen zum Energiesparen geeinigt. So hat auch die Büchnerstadt Riedstadt den Beschluss umgesetzt, dass in den Sportstätten der Stadt – analog zu denen des Kreises – kein Warmwasser mehr zur Verfügung steht, sodass dort nur noch kalt geduscht werden kann.

Das Abstellen des Warmwassers ist nicht nur eine effektive Energiesparmaßnahme, sondern stellt auch keine Gefahr für einen Legionellen-Befall dar. Ganz anders würde es dagegen aussehen, wenn stattdessen die Warmwassertemperatur abgesenkt würde. Denn bei Temperaturen zwischen 25 und 45 Grad Celsius herrschen perfekte Bedingungen für Legionellen, die sich so optimal vermehren können. Daher rät das Kreisgesundheitsamt auch Privatpersonen eindringlich, zwar an warmen Wasser zu sparen, aber auf keinen Fall an der Wassertemperatur.

(Text: PM Büchnerstadt Riedstadt)