Wissenschaftsstadt Darmstadt verbessert und erweitert Angebot des Busliniennetzes

142
Oberbürgermeister Jochen Partsch und Mobilitätsdezernent Michael Kolmer: „Verbesserung und Erweiterung des ÖPNV-Angebots sind unentbehrlich, damit die Mobilitätswende gelingt und wir zum Klimaschutz beitragen können“ (Foto: HEAG mobilo)

In seiner Sitzung am Mittwoch, 7. September, hat der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt beschlossen, das Angebot des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) als wichtige Säule der Mobilität zu verbessern und zu erweitern.

Seit Inbetriebnahme der Lichtwiesenbahn ab Ostern 2022 wird sukzessive ein neues „Verkehrskonzept Straßenbahn“ umgesetzt, das einige neue Linien und Linienführungen sowie eine generelle Taktverdichtung vorsieht. Vor diesem Hintergrund wurden auch im Busnetz Veränderungen umgesetzt, die über notwendige Anpassungen hinaus neue Verbindungen und Verbesserungen des Gesamtnetzes enthalten.

Shuttlebus-Verkehr zur Welterbestätte Mathildenhöhe wird in regulären Linienverkehr überführt

Darauf aufbauend hat der Magistrat nun entschieden, dass zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2022 der Shuttlebus-Verkehr zur Welterbestätte Mathildenhöhe in Gestalt der neuen Buslinie M in den regulären Linienverkehr überführt wird. Zum 29. Juli 2023 (s.u., ÖPNV-Angebot Wixhausen), zum Fahrplanwechsel nach den Sommerferien 2023 (4. September 2023) und zum Fahrplanwechsel nach den Sommerferien 2024 (26. August 2024) werden weitere Verbesserungen im Busverkehr umgesetzt.

„Mit der neuen Buslinie M binden wir die bedeutsame Welterbestätte Mathildenhöhe ab Mitte Dezember 2022 in das reguläre ÖPNV-Angebot ein. Damit sich die Bürgerinnen und Bürger über dieses Angebot schnell und leicht informieren können, wird die neue Buslinie zum Beispiel in der Fahrplanauskunft des Rhein-Main-Verkehrsbundes und der Deutschen Bahn angezeigt“, so Oberbürgermeister Jochen Partsch. Die Linie M ist mit regulären Fahrkarten des RMV nutzbar. HEAG mobilo wird ein Kombiticket entwickeln, mit dem die Buslinie M und die übrigen Linien im RMV-Gebiet für Besucherinnen und Besucher der Welterbestätte Mathildenhöhe kostenfrei genutzt werden können. Die Linienführung und die bisherigen Betriebszeiten (täglich zwischen ca. 10.45 Uhr und 17.30 Uhr im 30-Minuten-Takt) werden beibehalten. Um eine eindeutige Bezeichnung der Haltestellen zu erreichen, werden die Haltestelle „Olbrichweg“ in „Mathildenhöhe“ und die Haltestelle „Mathildenhöhe“ der Buslinien F/FU in „Lucasweg/Mathildenhöhe“ umbenannt.

ÖPNV-Angebot für den Stadtteil Wixhausen erweitert

Weiterhin wurde beschlossen, das ÖPNV-Angebot für den Stadtteil Wixhausen ab dem 29. Juli 2023 zu erweitern. Aktuell wird dieser Stadtteil im Busverkehr in einem 30-Minuten-Takt der Linien WX und G bedient. Hierbei ergeben sich aufgrund von Anschluss-Sicherungen am S-Bahnhof „Darmstadt-Wixhausen“ gleichzeitige Abfahrten der Buslinien WX und G ab der Straßenbahnhaltestelle „Dreieichweg“ und längere Streckenabschnitte mit zeitgleichem Parallelverkehr. „Um das GSI-Helmholtzzentrum, in dem im Rahmen des FAIR-Projekts viele neue Arbeitsplätze entstehen, besser zu erschließen und um die Bedeutung des ÖPNV in Wixhausen zu erhöhen, wird die Anbindung dieses Stadtteils an die Straßenbahn verbessert. Zudem werden die Abfahrten und Streckenverläufe der Buslinien WX und G neu geordnet und leistungsfähiger gestaltet“, so Mobilitätsdezernent Michael Kolmer. Die Linie WX verkehrt montags bis freitags von Betriebsbeginn bis ca. 22 Uhr im 20-MinutenTakt. Die Abfahrtzeiten werden auf die Straßenbahnfahrten an der Haltestelle „Dreieichweg“ abgestimmt. Die Linienführung der Linie WX, die übrigen Betriebszeiten und die SchulVerstärkerfahrten zur Hessenwaldschule werden beibehalten. Die Linie G verkehrt montags bis freitags von ca. 6.30 Uhr bis ca. 20 Uhr im 30-Minuten-Takt zwischen dem S-Bahnhof „Darmstadt-Wixhausen“, der Haltestelle „GSI“ und der Haltestelle „Dreieichweg“. Die Abfahrtzeiten werden auf den S-Bahnverkehr der Linie S3 abgestimmt. An der Straßenbahnhaltestelle „Dreieichweg“ besteht aufgrund der künftig häufigeren Straßenbahnfahrten eine attraktive Verbindung vom GSI-Helmholtzzentrum zur Innenstadt. Mit der Wiederaufnahme des Straßenbahnverkehrs in der Frankfurter Straße wird die Haltestelle „Dreieichweg“ in dichter Taktfolge durch Straßenbahnzüge angefahren und ist wieder direkt von der Innenstadt aus erreichbar. Die Fahrpläne der Linien WX und G weisen kurze Umsteigebeziehungen zwischen Bus und Straßenbahn auf.

Für die Buslinien H, L und R treten zum 4. September 2023 folgende Änderungen in Kraft: Bei der Linie H wird – angeglichen an die Betriebszeiten des Straßenbahnverkehrs – der tägliche 15-Minuten-Takt auf dem gesamten Linienweg von bisher montags bis freitags ca. 22 Uhr, samstags, sonn- und feiertags ca. 20 Uhr auf täglich bis ca. 23.15 Uhr ausgeweitet. An Sonn- und Feiertagen beginnt der 15-Minuten-Takt bereits ab ca. 8 Uhr anstatt bisher ab ca. 12:30 Uhr. Die übrigen Betriebszeiten werden beibehalten. Bei der Linie L wird – angeglichen an die Betriebszeiten des Straßenbahnverkehrs – der tägliche 15-Minuten-Takt auf dem gesamten Linienweg von bisher werktags ca. 21 Uhr und sonn- und feiertags ca. 19 Uhr auf täglich bis ca. 23.15 Uhr ausgeweitet. An Sonn- und Feiertagen beginnt der 15-Minuten-Takt bereits ab ca. 8 Uhr anstatt bisher ab ca. 12.30 Uhr. Die übrigen Betriebszeiten werden beibehalten. Die Linie R verkehrt sonntags derzeit alle 60 Minuten. Um ein attraktives Fahrtenangebot bereitstellen zu können, ist für den Sonntag ein 30-Minuten-Takt von ca. 9 Uhr bis ca. 18 Uhr vorgesehen. Hierdurch verbessert sich an Sonn- und Feiertagen die Anbindung in den Bereichen Windmühle und TZ RheinMain. Zur besseren Anbindung des Knotens „Hauptbahnhof“ beginnt die Betriebszeit montags bis freitags bereits um ca. 5 Uhr ab „Nordbahnhof“ anstatt bisher ab ca. 5.30 Uhr. Die übrigen Betriebszeiten werden beibehalten.

Änderungen für Buslinie F/FU treten zum 26. August 2024

Für die Buslinie F/FU treten zum 26. August 2024 folgende Änderungen in Kraft: Angeglichen an die Betriebszeiten des Straßenbahnverkehrs wird der 15-Minuten-Takt zwischen den Haltestellen „Haasstraße“ und „Fasanerie“ von bisher werktags circa 21 Uhr und sonn- und feiertags circa 20 Uhr auf täglich bis circa 23.15 Uhr ausgeweitet. Sonn- und feiertags beginnt der 15-Minuten-Takt zwischen den Haltestellen „Haasstraße“ und „Oberwaldhaus“ bereits ab circa 8 Uhr anstatt bisher ab circa 12.30 Uhr. Die übrigen Betriebszeiten werden beibehalten.

„Die Verbesserung und Erweiterung des ÖPNV-Angebots in der Wissenschaftsstadt Darmstadt sind unentbehrlich, damit die Mobilitätswende in unserer Stadt gelingt und wir zum Klimaschutz beitragen können. Die jetzt beschlossenen Taktverdichtungen und -ausweitungen sind ein Schritt in die richtige Richtung, indem sie den ÖPNV für die Bürgerinnen und Bürger deutlich attraktiver machen“, so Partsch und Kolmer.

(Text: PM Wissenschaftsstadt Darmstadt)