Schwarze Woche für den SV Münster

106
(Symbolfoto: Pixabay)

Spvgg. 03 Neu-Isenburg – SVM I 3:0 (2:0)

Vorne zu harmlos, hinten zu anfällig! Leider wiederholt sich aktuell Woche für Woche das Bild, dass man bei besserer Chancenverwertung ein durchaus besseres Ergebnis hätte erzielen können. Auch in Neu-Isenburg war was drin, jedoch wurden aussichtreichste Möglichkeiten zur Führung bspw. in der 9. Minute durch J. Huther, oder in der 13. Minute durch J. Ries liegen gelassen. Mit der ersten Offensivaktion der Gastgeber in der 15. Minute fällt man dann gleich ins Hintertreffen. Das gab den 03-ern Sicherheit und sie bekamen das Spiel mehr und mehr unter Kontrolle. In der 40. Minute brachte M. Yildirim seinen Gegenspieler am 16-er Eck zu Fall, folgerichtig gab es Strafstoß und Neu-Isenburg erhöhte kurz vor dem Pausenpfiff auf 2:0.

In der zweiten Hälfte war es ein ausgeglichenes Spiel. Doch zu viele Ballverluste im Spielaufbau und einige langen Bälle, die allesamt beim Gegner landeten, waren nicht das geeignete Mittel, um sich anbahnende Offensivaktionen erfolgreich zu Ende zu führen. Als sich E. Kaya in der 70. Minute aus stark abseitsverdächtiger Position alleine auf den Weg machte und zum 3:0 abschloss, war der Tag gelaufen. Somit findet man sich inzwischen in der Tabelle auf dem 12. Tabellenplatz, bleibt zu hoffen, dass die Jungs sich schnell berappeln und wieder zu alter Stärke und Geschlossenheit zurückfinden, die sie in den ersten Spielen der Saison bereits unter Beweis gestellt haben.

Idealerweise gelingt ihnen bereits am kommenden Freitag (16.) ab 19.30 Uhr gegen den aktuellen Tabellenführer SC 1960 Hanau ein Befreiungsschlag.

PSV Groß-Umstadt – SVM II 5:1 (5:1)

Beim Blick auf das Endergebnis mag man es kaum glauben. Die Zweite startete bärenstark ins Spiel, Kontrollierte zunächst Ball und Gegner und ging folgerichtig bereits nach 7 Minuten mit 0:1 in Führung. Man drängte darauf, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, doch als M. Singh in der 13. Minute aus “heiterem Himmel” der Ausgleich zum 1:1 gelang, verlor die Zweite auf Anhieb komplett die Linie. In der Folge sollten dem Ausgleich noch in den verbleibenden 30 Minuten der ersten Halbzeit vier weitere Gegentreffer folgen.

Zur Pause stand es dann völlig verdient 5:1 für die Portugiesen. Der Leistungseinbruch war nicht nachvollziehbar. Immerhin reisten sich die Akteure in der zweiten Hälfte wieder zusammen und kassierten keine weiteren Gegentreffer, womit der Halbzeitstand auch gleichzeitig dem Endstand entsprach.

TSV Klein-Umstadt – SVM II 3:1 (2:0)

Sichtlich verunsichert und mit wenig Selbstvertrauen verlor die Zweite auch ihr Auswärtsspiel beim Aufsteiger des TSV Klein-Umstadt. Ein verschossener Elfmeter beim Stande von 0:0 hätte der Partie sicher eine andere Richtung geben können, im Gegenzug lud man die Gastgeber regelrecht zum Toreschießen ein. Die Mannschaft wird die Ergebnisse der vergangenen Woche sicherlich aufarbeiten und in den nächsten Spielen eine Reaktion zeigen müssen, will man in der Tabelle nicht in Regionen abrutschen, mit denen man nichts zu tun haben wollte.

Bereits am Donnerstag, 15. September, um 19.30 Uhr trifft man zuhause auf die SG Reinheim/Spachbrücken.

(Text: PM SV 1919 Münster)