Kreis Bergstraße: Neue Impfstoffe von Moderna und BioNTech/Pfizer verfügbar

173
(Symbolfoto: DoroT Schenk auf Pixabay)

Ab heutigen Dienstag, 13. September, werden die neuen Impfstoffe im Impfzentrum des Kreises Bergstraße in Heppenheim verimpft

Gemäß der EMA-Empfehlung hat die EU-Kommission zwei an die Omikron-Variante BA.1 angepasste Impfstoffe zugelassen. Am kommenden Montagnachmittag werden die neuen Vakzine von BioNTech/Pfizer und Moderna auch an das Impfzentrum des Kreises Bergstraße in Heppenheim, Spessartstraße 2, ausgeliefert. Verimpft werden können sie dann ab heutigen Dienstag, 13. September.

Die neuen Impfstoffe der Hersteller BioNTech/Pfizer und Moderna sind sowohl an die ursprüngliche Form des Coronavirus als an gegen den Omikron-Subtyp BA.1 angepasst. Alle Personen, die es wünschen, können sich in Heppenheim impfen lassen. Aufgrund reglementierter Mengen beim Impfstoff von BioNTech ist jedoch eine freie Wahl des Impfstoffes möglicherweise nicht immer gegeben.

Die neuen Impfstoffe sind nur für Auffrischungsimpfungen gedacht und können nicht für die Grundimmunisierung genutzt werden. Für diese stehen im Kreis-Impfzentrum in Heppenheim weiter die bisher eingesetzten Impfstoffe von BioNTech, Moderna und Novavax bereit. Die beiden neuen Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna können bei Personen ab zwölf Jahren eingesetzt werden, die mindestens die Grundimmunisierung gegen Covid-19 erhalten haben. Die STIKO empfiehlt bisher eine vierte Impfung Personen ab 60 Jahren.

Die Impfstelle ist montags, dienstags und freitags von 8.30 bis 15.30 Uhr, mittwochs und donnerstags von 12.30 bis 19.30 Uhr geöffnet. Trotz Privatstraße ist eine Anfahrt mit dem PKW bis direkt zur Impfstelle möglich. An der regionalen Impfstelle des Kreises können Personen ab dem 5. Lebensjahr ohne Terminvereinbarung eine Impfung erhalten.
Hierzu ein Statement vom Bergsträßer Landrat Christian Engelhardt: „Ich hoffe, dass die Nachfrage sowohl bei Risiko-Patienten als auch allen anderen, denen von der STIKO eine Auffrischungsimpfung empfohlen wird, steigt und sich möglichst viele dieser Personen dafür entscheiden, sich boostern zu lassen. Die neuen Impfstoffe bieten eine zusätzliche Absicherung, eine mögliche Herbstwelle weiter abzumindern. Ich freue mich aber auch über jeden, der jetzt noch für eine Grundimmunisierung bei unserem Impfzentrum oder dem mobilen Impfteam vorbeikommt.“

(Text: PM Kreis Bergstraße)