Mehr Biodiversität in Darmstadt

122
Die Sedumpflanzen auf dem Dach des Fahrgastunterstands machen "Merck-Stadion" zur ersten begrünten Haltestelle Darmstadts. (Foto: HEAG mobilo)

„Merck-Stadion“ ist die erste begrünte Haltestelle Darmstadts

Zwischen den Gleisen in der Nieder-Ramstädter Straße wächst es bereits und seit Ende der Sommerferien findet man es auch in luftiger Höhe: Die HEAG mobilo hat im Rahmen des Ausbaus der Haltestelle „Merck-Stadion“ den Fahrgastunterstand in Richtung Innenstadt mit Sedum bepflanzt und damit die erste begrünte Haltestelle in Darmstadt geschaffen. Die verschiedenen Dickblattgewächse bieten Insekten das ganze Jahr über mit ihren Blüten Nahrung und steigern damit die Artenvielfalt in Darmstadt.

„Wir haben mit den Sedumpflanzen bereits bei unseren Gleisanlagen gute Erfahrungen gemacht, auch das Dach unserer Busabstellhalle ist seit über 20 Jahren bepflanzt. Mit der ersten begrünten Haltestelle Darmstadts weiten wir unser Engagement für den Umwelt- und Klimaschutz noch aus“, erläutert Ann-Kristina Natus, Geschäftsführerin der HEAG mobilo.

Michael Kolmer, Klimaschutz- und Mobilitätsdezernent der Wissenschaftsstadt Darmstadt, zeigt sich von dem neuen Konzept begeistert: „Wir haben auch in diesem Sommer gesehen, dass Wetterereignisse immer extremer werden. Sedumpflanzungen schützen die Stadt gegen Überhitzung und können gleichzeitig bei Starkregen das Wasser besser auffangen. Ich freue mich, dass die HEAG mobilo mit der Begrünung der Haltestelle einen Beitrag zum Klimaschutz in Darmstadt leistet.“

Im Frühjahr 2023 soll die Haltestelle „Beuneweg“ in Alsbach begrünt werden. Da Dächer nur bei Neubauten bepflanzt werden können, werden in Alsbach die Wände des Fahrgastunterstands, des Fahrradunterstands sowie eines Funktionsgebäudes begrünt.

(Text: PM Wissenschaftsstadt Darmstadt)