Wiesbaden: Startschuss für Bürgerbeteiligung „Zukunft & Neugestaltung Neroberg“

85
Wiesbaden (Foto: Marcus Surges auf Pixabay)

Der Neroberg in Wiesbaden soll neu gestaltet werden. Dafür werden Bürgerinnen und Bürger nach ihren Anregungen und Ideen gefragt. Die Beteiligung läuft von Mittwoch, 21. September, bis Mittwoch, 19. Oktober.

„Ab dem 21. September haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihre Ideen und Anregungen zur Zukunft und Neugestaltung des Neroberg-Areals online einzubringen“, gibt Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende zum Beginn des Bürgerbeteiligungsprozesses bekannt. „Es gibt viele Aspekte, die im Rahmen der Neugestaltung von Bedeutung sind, entsprechend umfangreich ist auch der Fragenkatalog.“ Dieser lasse sich zwar in Ruhe von zu Hause online ausfüllen. Gleichwohl gebe es auch die Möglichkeit, sich analog einzubringen. So können die Bürger ihre Wünsche auch zu Papier bringen und vom 27. bis 29. September auf dem Schlossplatz im Zuge der Roadshow „Design for Democracy“ einbringen. Die Ergebnisse aus dem Beteiligungsprozess werden im Anschluss ausgewertet und fließen in die Maßnahmenplanung ein.

Situation auf dem Neroberg nachhaltig verbessern

„Das Ziel ist, die Situation auf dem Neroberg nachhaltig zu verbessern und die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Hausberg zu festigen. Dazu ist die Einladung zur Mitwirkung eine wichtige Grundvoraussetzung“, so Torsten Tollebeek, Geschäftsführer der WIM Liegenschaftsfonds GmbH, die den Bürgerbeteiligungsprozess als Eigentümerin einer Teilfläche mit unterstützt und begleitet. Um die Weichen für die Zukunft richtig zu stellen, geht es deshalb nicht nur um die Nutzung der bestehenden Elemente des Wiesbadener Hausbergs, wie den Turm, den Monopteros und die Erlebnismulde. Auch für die Fragen der verkehrlichen Anbindung, der Beleuchtung, Sanitäranlagen, Müllentsorgung sowie Wegeverbindungen müssen tragfähige Antworten entwickelt werden. „Die Zukunft und Neugestaltung des Nerobergs gilt es zudem in Einklang mit dem Klima-, Natur- und Artenschutz zu bringen“, erläutert OB Mende die Herausforderung. Das seien zentrale Kriterien für die Maßnahmenplanung, da die Fläche des Nerobergs teilweise im Landschaftsschutzgebiet liegt und von einem alten gewachsenen Baumbestand umgeben ist. Größere bauliche Eingriffe seien damit per se ausgeschlossen.

Informationen zu den Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung „Zukunft & Neugestaltung Neroberg“:

• Vom 21. September bis zum 19. Oktober online unter: www.dein.wiesbaden.de/neroberg (https://dein.wiesbaden.de/wiesbaden/de/process/57891)

• Am 27. September und 29. September „Triff uns am Schlossplatz“ von 10 bis 18 Uhr (Roadshow „Design for Democracy“)

(Text: PM Landeshauptstadt Wiesbaden)