Alles dabei für die HSG EMU

124
(Symbolfoto: Pixabay)

Herren 1 HSG EMU – HSG Bachgau II 27:27 (14:12)

Die Herren I der HSG EMU (Eppertshausen, Münster, Urberach) haben den zweiten Sieg im zweiten Spiel knapp verpasst: Im ersten Heimspiel der Saison haben die Handballer aus Eppertshausen, Münster und Urberach gegen Bachgau ein Unentschieden geholt.

Nachdem die Gäste den besseren Start erwischten und mit zwei Toren führten (0:2, 4. Minute), sorgte Jonas Rebel für die ersten beiden Treffer der HSG EMU (2:2, 6.). Auf den 3:4-Rückstand in der zehnten Minute antworteten die Herren I mit drei Toren in Folge (6:4, 14.). Die Konsequenz: Die erste Auszeit der Bachgauer. An der Tendenz änderte die aber nichts: Die HSG EMU konnte in der Folge einen kleinen Vorsprung halten (8:5; 9:8; 12:10). Das Team von Trainer Christian Simon nahm eine knappe, aber verdiente 14:12-Führung mit in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang konnte Bachgau in Überzahl zunächst verkürzen (14:13). Aber Michel Melzer und zwei erfolgreiche Siebenmeter von Rebel sorgten für die erste Vier-Tore-Führung der „Ersten“ (17:13, 35.). Mitte der zweiten Hälfte führte die HSG EMU mit 21:17 (43.), ehe sie sich eine Schwä-chephase leistete: Sie kassierte einen 0:4-Lauf (21:21, 48.). Christian Simon reagierte und legte die Grüne Karte. Die Hausherren kamen gut aus der Auszeit heraus und erspielten sich zehn Minuten vor dem Ende einen Zwei-Tore-Vorsprung (23:21). Kurz darauf lief dann aber im Angriff des Simon-Teams gar nichts mehr: Die Erste blieb sechs Minuten ohne eigenen Treffer – und das zu einem denk-bar ungünstigen Zeitpunkt. Die Gäste nutzten diese Schwächephase und stellten von 24:22 auf 24:26 (56.). In der spannenden Schlussphase erkämpften sich die Herren I dann aber zumindest noch einen Punkt.

Für die HSG dabei: Jacob Spanheimer, Robin Frank (Tor); Felix Helfenstein (2), Kai Mikschl (3), Johannes Lembken (1), Till Wagner (2), Robin Gemmerich, Jörn Fischer (1), Dominik Roth, Jonas Rebel (10/7), Christian Kreher (4), Michel Melzer (3), Christopher Ries (1).

Am kommenden Sonntag (25., 18 Uhr) reisen die Herren I zum TV Kirchzell. Das nächste Heimspiel findet am 1. Oktober (18 Uhr) statt: Die HSG EMU trifft dann in der Halle Urberach auf die HSG Haibach/Glattbach II.

HSG Odenwald III (a.K.) – Herren 3 HSG EMU (a.K.) 30:29 (15:13)

Am vergangenen Samstag trat die dritte Mannschaft bei der HSG Odenwald III in Kirchbrombach an. Dieses war für beide Mannschaften das erste Saisonspiel.

Die „Dritte“ hatte von Beginn an Probleme mit der Chancen Verwertung in der offensive. Dank einer starken Torhüterleistung der Gäste konnte die Heimmannschaft sich trotzdem in der ersten Halbzeit nie mehr als zwei Tore absetzen (15:13). In der zweiten Hälfte starteten die Heimmannschaft stark und ging mit 4 Toren in Führung (19:15 / 36min), den die Gäste jedoch wieder ausgleichen konnten (23:23 48min). In einer hektischen und spannenden Schlussphase konnte die HSG Odenwald III das Spiel für sich entscheiden (30:29).

Für die Dritte spielten: Patrick Roth, Alessandro Sonn (Tor), Michael Ries (9), Bjarne Müller (2), Jan-Philipp Stapp (2), Marcel Schlutter, Andreas Erter (3), Kai Waldmann, Thomas Helfmann (5/4), Nico Pfeuffer (4/1), Tristan Dziadek (4).

Das nächste Spiel ist am 15.10 um 16 Uhr im Sportzentrum Eppertshausen gegen
die MSG Umstadt/Habitzheim IV

Damen HSG EMU – FSG Dieburg/ Gr. Zimmern 24:14 (13:6)

Im Lokalderby gegen die FSG Dieburg/ Gr. Zimmern konnten die Damen im ersten Saisonspiel, mit 24:14 (13:6), auch direkt den ersten Sieg erzielen. Mit einer tollen Mannschaftsleistung überzeugten die Damen der FSG EMU und behielten von Beginn an die Oberhand. Durch eine sehr stabile und geschlossene Abwehr wurden die Gegner von Anfang an zu Fehlern gezwungen.

Die Gäste aus Dieburg/ Gr. Zimmern kamen bis zur neunten Minute nur zweimal zum Torerfolg. Trotz einiger Fehlwürfe konnte der Angriff der FSG EMU von allen Positionen überzeugen. Besonders häufig kam Emily Eilers (10/2) durch 1:1 Aktionen zum Torerfolg. Auch unterstützt durch gute Sperren von Carina Vey am Kreis. So konnten die Damen der FSG EMU die erste Halbzeit erfolgreich, mit einem sieben Tore Vorsprung beenden (4:2, 9:4, 13:6).

Kurz nach der Pause kamen die Gäste mit 3 Toren in Folge ein bisschen näher (14:6, 14:9). Jedoch konnte immer ein Mindestabstand von 5 Toren gehalten werden. Nach dieser kurzen Phase der Schwäche konnten die Damen der FSG EMU wieder an den Erfolg der ersten Halbzeit anknüpfen. Sie ließen sich zu keiner Zeit von der Spielweise der FSG Dieburg/ Gr. Zimmern nervös machen. Dadurch war der Sieg in der zweiten Halbzeit zu keiner Zeit gefährdet. Immer wieder konnten Bälle in der Abwehr gewonnen und für den eigenen Torerfolg genutzt werden.

Der Wille diesen Sieg über die Zeit zu bringen, zeigte sich nochmal in der Schlussphase. In den den letzten elf Minuten wurde nur noch ein Gegentor zugelassen und ein zehn Tore Vorsprung erkämpft.

Für die HSG dabei: Clarissa Klünder; Emily Eilers (10/2), Katharina Erhardt (4), Nicole Scharf, Vanessa Sterkel, Lisa Mit-telstaedt, Sarah Spanheimer (3), Nico Towoua, Leonie Poth (4/1), Jana Cöster, Lucy Wolf, Annika Fell, Ronja Schneider (2), Carina Vey (1).

Am Sonntag wollen die Damen an diesen guten Auftakt anknüpfen: Für das erste Auswärtsspiel geht es für die Damen zur HSG Hörstein/ Michelbach (25., 18 Uhr in der Räuschberghalle,Alzenau).

(Text: PM HSG EMU)